Korkensammlung beim Diakonischen Werk Dinslaken eingestellt

Anzeige
Ab sofort wird im Café Komm das Sammeln der Korken eingestellt, da dies die Lagerkapazitäten der Diakonie Dinslaken übersteigt. Allen Sammlerinnen und Sammlern dankt die Diakonie Dinslaken für die bisherige Unterstützung.

Viele Jahre lang hat das Diakonische Werk Dinslaken die Korkensammlung der Diakonie in Kork unterstützt und im Eingangsbereich des Café Komm in Dinslaken (Duisburger Straße 103) einen Korkensammelbehälter bereitgestellt.
Der wertvolle Rohstoff wurde zur Diakonie in Kork gebracht. Die Recycling-Aktion hat dort in den Hanauer Werkstätten 12 Menschen mit Behinderungen feste Arbeitsplätze verschafft. Das Projekt "Korken für Kork" war ein erfolgreiches soziales und ökologisches Projekt.

Durch die Verwendung von Kunststoffstopfen und Schraubverschlüssen ging jedoch die Sammelmenge (bei gleichbleibend hohen Grundkosten für die Bereithaltung der Lagerkapazität und Verarbeitungstechnik) kontinuierlich zurück. Darum sah die Diakonie in Kork sich Mitte 2014 gezwungen, die Weiterverarbeitung und Sammlung einzustellen. Seit diesem Zeitpunkt wurden alle gesammelten Korken an eine langjährige Partnerfirma verkauft.
Eine Abholung von gesammelten Korken bei den bundesweit vorhandenen Sammelstellen erfolgt seitdem erst ab einer Menge von 5 Kubikmetern.

Wer weiterhin Korken zum recyceln sammeln möchte kann sich in Kork unter der Rufnummer 07851 / 84-1505 nach alternativen Sammelstellen erkundigen. Es können aber auch in allen Filialen von Jacques Weindepot gesammelte Korken abgegeben werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.