"Like ice in the sunshine"

Anzeige
Die Titelverteidiger der Stadtwerke Dinslaken „The Energizer“ warten schon auf ernstzunehmende Konkurrenz. Foto: privat

Das heißeste Eisstockschießen der Welt in Dinslaken

Nach dem großen Erfolg der Dinslakener Eisstock-Challenge im letzten Jahr gibt es in 2017 eine Neuauflage. Im Wonnemonat Mai haben Dinslakener die Chance die Titelverteidiger der Stadtwerke Dinslaken „The Energizer“ im 4er-Mannschaftswettbewerb herauszufordern oder Sieger des neuen Jedermann-Doppel-Turniers zu werden.
Die Vorfreude auf das heißeste Eisstockschießen der Welt steigt. Die Dinslakener Eisstock-Challenge 2017 hat es in sich: Gleich an drei Wochenenden im Mai erhalten ambitionierte (Winter-) Sportler die Gelegenheit ihr Talent im Umgang mit Eisstock und Daube unter Beweis zu stellen. Der Turnierauftakt findet am 6. und 7. Mai in Hiesfeld statt. Beim ersten von zwei Vorentscheiden können sich die Teams für das große Finale am 20. und 21. Mai auf dem Altmarkt qualifizieren. Eine weitere Chance zur Qualifikation erhalten die Mitspieler des zweiten Vorentscheides, der am 13. und 14. Mai auf dem Neutorplatz stattfindet.
Das Turnier besteht aus zwei Wettbewerben. Beim 4er-Mannschaftswettbewerb, der jeweils samstags ausgetragen wird, treten eingeladene Teams Dinslakener Vereine und Institutionen gegeneinander an. Hier gilt es die Titelverteidiger der Stadtwerke „The Energizer“ zu schlagen. Neu ist das Jedermann-Doppel-Turnier, bei dem es heißt, „Bühne frei“ für alle anderen Eisstock-Künstler, die darauf warten entdeckt zu werden. Auf den Gewinner dieser Klasse warten fette Preisgelder.
Neben den spannenden Wettbewerben gibt es für die Besucher ein sommerliches Rahmenprogramm. Imbiss- und Getränkestände sorgen für die Stärkung beziehungsweise Abkühlung der Athletinnen und Athleten sowie der Gäste.
Die Eisstock-Challenge, das heißeste Eistockschießen der Welt, wird von der DIN-EVENT GmbH und lokalen Kooperationspartnern, darunter die Werbegemeinschaft Hiesfeld, die Werbegemeinschaft Stadtmitte und die IG Altstadt, realisiert. Der Niederrhein Anzeiger wird das Turnier begleiten und Sie, lieber Leser, im Vorfeld regelmäßig informieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.