Pressehaus Charity 2012: Herzlichen Dank, liebe Leser und Spender!

Anzeige
Auch die Bürgermeister Michael Heidinger , Leo Spitzer, Waltraud Schilling und MdL Norbert Meesters schauten vorbei und spendeten großzügig für die Tafel. Foto: Heinz Kunkel.
 
Weihnachtswichtel backen um die Wette Reibekuchen: NA-OL Markus Pösse und Dagmar Wichardt (NRZ). Foto. Heinz Kunkel.
Mit Video-Link am Text-Ende. Dinslaken.Das war einfach sensationell: In knapp drei Stunden kamen 863,50 Euro für die „Dinslakener Tafel“ zusammen!

Dank Ihnen, liebe Leser, wurde die diesjährige, vorweihnachtlichePressehaus-Charity von Niederrhein Anzeiger und NRZ an der Friedrich-Ebert-Straße wieder zu einem großen Erfolg. Die Pressehaus-Weihnachtswichtel unterstützt vom Dinslakener Uschi-Blum-Fanclub buken Reibekuchen im Akkord, schenkten Glühwein „mit und ohne“ aus, verkauften leckeren Bienemann-Stollen, Harry-Berliner und Tombola-Lose (mit besonders tollen Preisen von REAL, ROLLER, Sparkasse Dinslaken-Voerde-Hünxe, Stadtwerke Dinslaken, Edeka Bienemann, DIN-a4-Springer-GmbH, HARRY, Lebenshilfe Dinslaken, Wallburga Schild-Griesbeck, Kartentante Cornelia Lesemeister, Lutz Stickeln/Polarkreisreisen, Erika Kochheim und Jürgen Weber), dass es die reine Freude war. Der Andrang war so groß, dass die „Jedes-Los-gewinnt“-Tombola schon nach knapp eineinhalb-Stunden ausverkauft war. Kein Wunder, denn mit wirklich jedem Los konnte man gewinnen: Schicke Kuscheldecken, lustige Kissen, Taschen, Spiele, Geschirr, Tassen, Gläser, Schals und vieles andere mehr.

Jeder Euro zählt

Heinz Fischer, Volker Marquard, Marion Muhic und Monika Zygar von der Dinslakener Tafel freuten sich sehr für ihre leider immer zahlreicher werdenden Schützlinge: Pro Monat besuchen inzwischen mehr als 1700 bedürftige Menschen, vom Säugling bis zur Seniorin die Tafel. Da ist jeder Euro herzlich willkommen. Fragen zur Arbeit der Tafel wurden direkt von den ehrenamtlichen Tafel-Vertretern beantwortet.

Auch Dinslakens Bürgermeister Dr. Michael Heidiger, seine Voerder und Hünxer Amtkollegen Leonard Spitzer und Walltraud wurden herzlich im neuen NA- und NRZ- Presseclub begrüßt. Und sofort mit NRZ-Maskottchen Knut fotografiert. Die Entwicklung der ganzen Region war natürlich das Thema. Bei allen Schwierigkeiten sehen jedoch alle Stadtspitzen optimistisch in die Zukunft. Und machten Nägel mit Köpfen: Sie gaben persönlich „diskrete Umschläge“ für die Tafel ab.

Jens Kim und Josh Springer, die wie seit zwei Jahren schon die große „Glühwein-Sause“ spendierten hatten, freuten sich ebenfalls über den guten Zuspruch. Und wie alle Spender mehr noch über die glücklichen Gesichter.

Knut tut gut

Im NRZ-Mobil konnte man das Kinderseiten-Maskottchen „Eisbär Knut“ persönlich treffen und sich mit ihm kostenlos fotografieren lassen. Was sich viele kleine und große Knut-Fans nicht entgehen ließen. (Die beiden dann langsam etwas erschöpften Bären-Darstellerinnen Lara und Lisa kamen aus dem Fell-Wechsel gar nicht mehr heraus, aber Spaß hat es allen gemacht!)
Ben und Janutschka Perdighe waren gemeinsam mit vielen weiteren Uschi-BlumFanclub-Mitgliedern segensreich als Weihnachtswichtel für die Charity im Einsatz:

Und sorgten für beeindruckenden Umsatz an der Spendenfront. Die Thekentratscherinnen Kerstin Saddeler-Sierp und Heike Becker sorgten mit viel Wortwitz für spontane Heiterkeit und beste Stimmung. Kabarett-Kollege Matthias Reuter wurde u.a. dabei beobachtet, wie er ganze Stehtische zum Ablachen brachte. Auch Politik und Geschäftswelt war vertreten und tauschten sich rege aus: u.a. CDU-Fraktionschef Heinz Wansing, MdL Norbert Meesters (SPD), Malte Kämmerling (Grüne), Dr. Klauss Groß (FDP), Roller-Chef Dinslaken Uwe Westphal oder Barmer Gek-Chef Ulf Ripke trafen auf die Künstler Barbara und Alfred Grimm, Jess Geiger und viele, viele andere liebe und hilfsbereite Menschen unserer Stadt. Die Weihnachts-Wichtel vom Pressehaus Dinslaken bedanken sich - wieder am Redaktions-Schreibtisch - bei Ihnen allen, liebe Leserinnen und Leser, auch und vor allem im Namen der „Dinslakener Tafel“, für wunderbare, niederrheinische Vorweihnachtsstunden!
Hier gehts zum Video.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.