Wesel: MOTIV - Mobile Täter im Visier

Anzeige

Landesweiter Großeinsatz zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität


Unter der Einsatzleitung der Düsseldorfer Polizei bekämpfen seit der Mittagszeit zwölf Polizeibehörden im Regierungsbezirk Düsseldorf gemeinsam die Eigentumskriminalität.

Zahlreiche Polizistinnen und Polizisten kontrollieren auf den Bundesautobahnen, den Ausfallstraßen sowie an innerstädtischen Straßen.

Die heutigen Kontrollen sind ein wichtiger Baustein des landesweiten Konzeptes im Kampf gegen mobile Einbrecherbanden, die viele Einbrüche in kurzer Zeit verüben und teilweise über die Landesgrenzen zurück ins Ausland verschwinden. Sie sind besonders mobil und nutzen das Autobahnnetz für ihre Einreise sowie für den Transport von Diebesgut. Diese geschlossenen und nach außen abgeschotteten Gruppen gilt es aufzubrechen.

Mit MOTIV laufen alle Informationen zu mobilen Intensivtätern und Diebesbanden zentral zusammen, so dass es gelang, landesweit knapp 400 Intensivtäter zu identifizieren.

Der Kreis Wesel ist heute eine von zwölf Behörden, die sich erneut den Tätern durch zahlreiche Kontrollen im gesamten Kreisgebiet in den Weg stellt, mit dem Ziel starken Druck auf die Kriminellen auszuüben.

Insgesamt kontrollierten die Polizistinnen und Polizisten bis 18.00 Uhr 678 Personen und 518 Fahrzeuge kreisweit. Hierbei fertigten sie eine Ordnungswidrigkeitenanzeige und fünf Strafanzeigen. In drei Fällen stellten sie Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest, in zwei anderen Fällen waren die Fahrzeugführer ohne eine gültige Fahrerlaubnis unterwegs.

Die Polizei in Düsseldorf wird morgen eine Gesamtbilanz des Einsatzes veröffentlichen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.