Zwei Brandeinsätze parallel

Anzeige
Dinslaken. Am Freitagmorgen, 4. August, wurde die Feuerwehr Dinslaken zu einem gemeldeten Dachstuhlbrand in Dinslaken-Averbruch alarmiert. Bereits auf der Anfahrt konnte Rauch über dem gemeldeten Objekt wahrgenommen werden. Die ersten Löschmaßnahmen der vor Ort befindlichen Personen zeigten ihre Wirkung, sodass die Feuerwehr nur noch den Bereich kontrollieren und Nachlöscharbeiten durchführen musste. Nach zirka einer Stunde wurde der Einsatz für beendet erklärt und die eingesetzten Kräfte der Hauptwache, des Löschzuges Hiesfeld, des Löschzuges Stadtmitte und der Rettungsdienst konnten zu ihren Standorten zurückkehren. Kurz nach der Alarmierung zu dem Dachstuhlbrand erfolgte eine zweite Alarmierung der Feuerwehr Dinslaken. Bei diesem Paralleleinsatz handelte es sich um eine ausgelöste Brandmeldeanlage in einem Betrieb im Gewerbegebiet Dinslaken-Süd. Hier konnte bereits nach einer kurzen Erkundung des Objektes durch die Feuerwehr Entwarnung gegeben werden. Nachdem die Anlage wieder betriebsbereit geschaltet wurde, endete der 30-minütige Einsatz für die Feuerwehr und die Kräfte rückten zu ihren Standorten ein. Zu diesem Paralleleinsatz waren die Einheiten Hauptwache, der Löschzug Hiesfeld und der Löschzug Oberlohberg ausgerückt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.