Dinslakener DRLG-Strömungsretter halfen beim Hochwasser-Einsatz an der Issel in Hamminkeln

Anzeige
Von links: Wolfgang Kuhn; Bastian Kischkewitz, Fabian Friese, Frederik Friese. (Foto: privat)

Die starken Regenfälle in der vergangenen Woche führten erneut zu einem nsteigenden Pegel der Isssel. Am Abend des 24. Juni wurden daraufhin die Strömungsretter der DLRG Dinslaken von der Kreisleitstelle alarmiert. Die spezialisierten ettungsschwimmer sollten die Deichbaumaßnahmen der Feuerwehr und des Technischen Hilfswerk in Hamminkeln absichern.

Ingesamt waren laut Aussage der Einsatzleitung rund 700 Helfer im Einsatz.

Der Strömungsrettertrupp, bestehend aus einem Kraftfahrer und drei Strömungsrettern, war in der Zeit von 22:00 bis 7:00 Uhr im Einsatz. Die DLRG Ortsgruppe Dinslaken hat seit dem Jahr 2013 einen Strömungsretter Trupp und mittlerweile 8 ausgebildete Strömungsretter. Strömungsretter kommen immer dort zum Einsatz wo ein Einsatz von Rettungsschwimmern oder Rettungsbooten, aufgrund der Wassertiefe, Strömung oder Sichtverhältnissen nicht möglich ist.

Die Ausbildung zum Strömungsretter dauert rund 200 Stunden und bedarf grundlegender Erfahrungen im Wasserrettungsdienst. Interessierte können sich unter http://www.dinslaken.dlrg.de über eine Mitgliedschaft in der DLRG informieren.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.