Emschermündung Dinslaken

Anzeige
Bild 1 Emschermündung in den Rhein bei Dinslaken.
Dinslaken: Emschermündung | Rund 80 Kilometer legt die Emscher von ihrer Quelle in Holzwickede zurück, bis sie in Dinslaken in den Rhein mündet. Noch stürzt die Emscher über ein rund sechs Meter hohes Bauwerk in den Rhein - eine ökologische Barriere zwischen Emscher und Rhein, die Fische und andere Lebewesen nicht passieren können.
2014 hat die Emscher-Genossenschaft mit dem Neubau der Emschermündung begonnen, im Zuge dessen wird die Mündung weiter Richtung Norden (Bild 2) verlegt und ein neuer neutraler Mündungsbereich geschaffen.
In einigen Jahren werden so an der Emschermündung eine natürliche Auenlandschaft und neue Rad- und Wanderwege Besucher dazu anregen, den neuen Ausflugs- und Erhohlungsraum zu erleben.
Der Neubau der Emschermündung ist eingebettet in den groß angelegten Umbau des gesamten Emschersystems - ein Generationenprojekt der
EMSCHERGENOSSENSCHAFT
Am Hagelkreuz, nahe der Mündung, bietet der idyllische Hof Emschermündung ein vielfältiges Angebot für Jung und Alt. Die ehemalige Hofanlage von 1911 wurde von der EMSCHERGENOSSENSCHAFT renoviert und umgebaut. Das hier beheimatete Cafe sowie ein Kinderspielplatz mit Barfußpfad und Picknickplätzen laden Radfahrer wie Sparziergänger zu Rast und zum Verweilen ein.

Quelle: Emschergenossenschaft, Infotafel vor Ort.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.