Esmeralda

Anzeige
SONY DSC
Esmeralda ist nicht groß,
ihr Hut hat bunte Kleckse.
Sie lebt im Wald auf grünem Moos
als Zwergenkräuterhexe.

Ihr Kleid, das hat sie selbst geknüpft
aus feinsten Spinnenfäden,
und wenn sie darin singt und hüpft,
bezaubert sie fast jeden.

Ihr goldnes Haar strahlt wie der Mond
und manchmal knistern Funken.
Und wisst ihr, wer noch bei ihr wohnt?
Zwei gelbe Riesenunken.




Die Unken sammeln für die Hex
im Wald und tief im Moose
das wundersame Heilgewächs,
die Ringelrangelrose.

Und hat ein Reh ein krankes Bein,
dann kommt es angekrochen,
die Hexe reibts mit Salbe ein
und pflegt es für zwei Wochen.

Am Morgen kam Frau Has vorbei
mit ihren kleinen Häschen.
Die litten schrecklich alle drei
an roten Schnupfennäschen.

Die Hexe pflückte Schnupfenkraut
und hat ein Lied gesungen.
Die Häschen haben's brav gekaut
und sind davon gesprungen.

Ein Waschbär naht mit viel Geschrei,
ein Hund hat ihn gebissen,
die Hexe mixt ihm Zauberbrei,
sein Ohr ist angerissen.

Die Tiere kommen auch von fern
zur Hexe mit den Unken.
Sie hilft den Waldbewohnern gern
mit Kräutern und mit Tunken.

Wenn Esmeralda schlafen geht,
dann ist es meistens schon sehr spät.
Die Unken wünschen „Gute Nacht“
und geben auf die Hexe Acht.

Bild und Text © Volker Rubin
0
2 Kommentare
8.974
Franz Firla aus Mülheim an der Ruhr | 26.05.2017 | 17:30  
681
Volker Rubin aus Dinslaken | 27.05.2017 | 09:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.