Rheinland: Immer mehr Bienenvölker

Anzeige
Bienen (Foto: RLV)

Imkern wird immer beliebter. Der positive Trend, das Imkern erlernen zu wollen, setzt sich auch in diesem Jahr fort. Die Zahl der Bienenvölker hat weiter stark zugenommen, wie Dirk Franciszak, Vorsitzender des Imkerverbandes Rheinland, in einem Interview berichtet.


Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Bienenvölker im nordrhein-westfälischen Verbandsgebiet des Imkerverbandes Rheinland von 29.723 auf 32.796 gestiegen. Grund dafür sind unter anderem viele neue Imker. Zurzeit gibt es knapp 7% mehr Bienenfreunde als im Vorjahr. "Wir freuen uns über den großen Andrang und das Interesse am Imkern. Viele Vereine bilden Jungimker aus und könne den Anfragen zurzeit kaum nachkommen", sagte Dirk Franciszak.
Das Gesicht des Imkerverbandes Rheinland ändert sich: Die Imker werden mehr, jünger und weiblicher. Insgesamt ist die Zahl der Imker auf 5.371 im Rheinland angewachsen. Erfreulich ist auch, dass die Zahl der Jungimkerinnen zunimmt. Jedes sechste Mitglied, also 18,4%, ist weiblich. Gleichzeitig hat mit den steigenden Mitgliederzahlen eine Verjüngung der Imkerschaft eingesetzt. Der Altersdurchschnitt sank um 0,9 Jahre und damit auf 57 Jahre. Bundesweit werden pro Imker weniger Völker gehalten. Im Rheinland hingegen, stieg die zahl um 8,5% auf 6,8 Bienenvölker.

Da viele Anfänger nicht wissen, wie man Bienen richtig pflegt und versorgt, ist es sehr wichtig, dass sich die Interessierten schulen lassen. Infos hierzu gibt es unter http://imkerverbandrheinland.de. Das vollständige Interview ist nachzulesen unter www.lz-rheinland.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.