Die Burghofbühne darf nicht sterben!

Anzeige
(Foto: openpetition.de)

Wenn die knapp 300.000 € vom Kreis Wesel ausbleiben, droht eine Kulturinstitution mit gutem Ruf, 1,5 Millionen € Etat und 55 Beschäftigten unterzugehen. Für DIE LINKE im Kreistag ist es ein irrsinniger Beschluss, den die Kooperation von CDU, Grünen und FDP/VWG aktuell befürwortet.

„Hier zeigt sich beispielhaft, wie schon relativ kleine Kürzungen dramatische Folgen haben können. Bis hin zum Zusammenbruch einer etablierten Einrichtung“, erklärt Fraktionsvorsitzender Sascha H. Wagner. „Der Schaden steht in keinem sinnvollen Verhältnis zum Haushaltseffekt. Bloß weil die hier geschaffenen Werte kultureller Natur sind, ist unser Theater nicht verzichtbar.“

Das Landestheater Burghofbühne führt Kinder an Theater heran, leistet Integrationsarbeit und ist ein kulturelles Aushängeschild für den Kreis Wesel. Nach der renommierten Gründerin Kathrin Türks ist auch die örtliche Stadthalle benannt.

„Die Kreistagsmehrheit soll sich endlich an die Stellen wenden, die für die Haushaltsnot der Kommunen verantwortlich sind. Das sind Bund und Land, die die Aufgaben- und Geldverteilung steuern, nicht ein kleines, sparsam wirtschaftendes Theater“, sagt Wagner.

Eine Petition für den Erhalt der Burghofbühne können Sie hier unterschreiben.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.