Pressemitteilung der Fraktionen von FDP, UWH, Grüne und SPD im Rat der Gemeinde Hünxe

Anzeige
Die vier Fraktionsvorsitzenden von FDP, UWH, Grüne und SPD sind mit der Entscheidung des Gemeinderats zum Haushaltssicherungskonzept zufrieden, welche einen wichtigen Meilenstein für die notwendigen Sanierungsmaßnahmen in Hünxe bedeuten. Die Gemeinde kann nun alle fünf Projekte realisieren. Gleichzeitig bräuchten die Hünxer keine Sorge vor weiteren Steuererhöhungen haben, denn diese haben alle im Rat vertretenen Parteien mit Nachdruck ausgeschlossen.

„Wir verstehen die unterschiedlichen Standpunkte hinsichtlich des nun verabschiedeten Haushaltssicherungskonzepts, doch wir sind überzeugt, dass sich die gemeinsamen Anstrengungen zum Wohle der Gemeinde auszahlen.“, so die Fraktionsvorsitzenden der zustimmenden Parteien. Noch wenige Tage vor Beschluss des Rats gab es ein Treffen der vier Fraktionen mit dem Kämmerer der Gemeinde, bei dem verschiedene Änderungsvorschläge am HSK durchgesprochen wurden.

Schwarzmalerei, dass noch spätere Generationen in Hünxe für die Kosten aufkommen müssten und die Belastung bei schrumpfender Einwohnerzahl zu groß sei, erteilten die vier Fraktionsvorsitzenden eine klare Absage und geben Entwarnung: „Wir können alle besorgten Bürgerinnen und Bürger beruhigen. Sollte die Prognose der Bevölkerungsentwicklung in Hünxe voll und ganz bis ins Jahr 2038 zum Tragen kommen, werden alle Verbindlichkeiten dieser Projekte bereits bezahlt sein.“ Dies habe auch der Kämmerer auf Anfrage so bestätigt.

„Wir teilen unsere feste Überzeugung, dass wir einen wichtigen gemeinsamen Schritt in die richtige Richtung gemacht haben und damit unsere Gemeinde auch für spätere Generationen attraktiv halten. Hierzu brauchen wir die Zusammenarbeit in der Politik, mit der Verwaltung und mit den Vereinen, deren ehrenamtliches Engagement wir hervorheben wollen. Nur so können wir ‚Golddorf‘ bleiben.“

(Veröffentlichung der Gemeinsamen Presseerklärung)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.