RVR Debatte purer Populismus

Anzeige
Für puren Populismus hält DIE LINKE die Aufrechterhaltung der Forderung von FDP/VWG nach einem Austritt aus dem Kreis Wesel.
„Hier wird ein Gegensatz zwischen RVR und Kreis Wesel aufgebaut, den es so überhaupt nicht gibt. Da soll Lokalpatriotismus populistisch missbraucht werden,“ sagt Fraktionsvorsitzender Sascha H. Wagner.
Der Kreis Wesel und der RVR arbeiten nach Einschätzung der Linken gut zusammen, mit einem auch finanziell positiven Ergebnis für den Kreis.
Die Bündnispartner CDU und Grüne sind von Ihrer Forderung nach einem Austritt aus dem RVR abgerückt, nachdem klar wurde, dass ein Austritt auch nach der RVR Reform im Bedarfsfalle weiter möglich sein würde.
„Nur die FDP/VWG Fraktion betreibt hier weiter Panikmache,“ stellt Wagner fest.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.