SPD Hiesfeld begrüßt Fortschritte im Mühlendorf

Anzeige
Die SPD Hiesfeld war mit Monika Piechula im Viertel unterwegs. (Foto: privat)

„Wir für Hiesfeld“: Unter diesem Motto war die SPD Hiesfeld mit ihrer Vorsitzenden Monika Piechula in den Kommunalwahlkampf gezogen.

„Nach zwei Jahren können wir feststellen, dass Vieles sich in Hiesfeld gut entwickelt hat“, zieht Piechula eine positive Zwischenbilanz. Dies gelte sowohl für größere Entwicklungsprojekte wie insbesondere aber auch für viele kleinere Maßnahmen. Mit dem Neubau von Kiosk, Bürgerbüro und barrierefreier Toilette werde Hiesfeld ein attraktives Zentrum erhalten, was als Ausgangspunkt für weitere Verbesserungen dringend erforderlich gewesen sei. Für die Verbesserung der Lebensqualität entscheidend sei darüber hinaus aber vor allem die Behebung kleinerer Missstände wie die Sanierung des Abgangs von der Kanzler- zur Marschallstraße.
„Wir freuen uns darüber, dass die Verwaltung damit dem Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger nachgekommen ist“, so Piechula weiter. Jetzt komme es darauf an, dass weitere Schritte folgen.
Die SPD Hiesfeld begrüße, dass Bürgermeister Michael Heidinger seine Ankündigung umsetzen werde, in Bürgergesprächen weitere Verbesserungsvorschläge der Hiesfelder Bürgerschaft zusammenzutragen. Im Zentrum der Überlegungen stehe hierbei sicherlich zurzeit das Hiesfelder Freibad. Die SPD Hiesfeld werde sich - wenn machbar - für den Bau eines Naturfreibads einsetzen. Aber auch, wenn sich das nicht realisieren ließe und nur die Sanierung möglich sei: „Wir werden dafür kämpfen, dass so oder so unsere Bürgerinnen und Bürger in Zukunft wieder ein attraktives Freibad haben werden“, so die Vorsitzende abschließend.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.