Voerde: Voerder CDU feiert den 70. der Partei

Anzeige
Ökumenischer Dankgottesdienst in Götterswickerhamm
Voerde (-). Auch die Voerder Christdemokraten und die Kreis-CDU haben den 70. Geburtstag ihrer Partei gefeiert, zunächst mit einem ökumenischen Dankgottesdienst in der evangelischen Kirche Götterswickerhamm, dann mit einem gemütlichen Beisammensein in Pollmanns „Rheinwacht“ gegenüber der Kirche. Ende Juni 1945 hatten sich in unterschiedlichen Städten des völlig zerstörten Landes Frauen und Männer zusammengefunden, um eine christliche Partei zu gründen. Daraus wurde sehr schnell die CDU.

Der Parteivorsitzende Bernd Altmeppen sagte in der Begrüßung, er gehöre einer Generation an, die keinen Krieg, keinen Hunger, keine Vertreibung kenne. „Welcher Generation zuvor ist dieses Glück beschieden gewesen“, fragte er. Pfarrer Harald Eickmeier bestätigte, was Altmeppen konstatiert hatte: „Die CDU hat maßgeblichen Anteil an der Gestaltung dieses Landes, an Wohlstand, Freiheit und Demokratie.“ Er lobte die CDU als Partei aus der Mitte und in der Mitte des Volkes.


Nachdem von Helga Neukäter und Norbert Kreilkamp vorbereiteten Gottesdienst brauchten die knapp 100 Gäste nicht weit zu laufen. Im Biergarten direkt am Rhein ging Altmeppen kurz auf die Geschichte der CDU und ihrer Kanzler von Adenauer bis Merkel ein, die Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Marie-Luise Fasse erinnerte an die Geschichte der CDU im Kreis Wesel. Fasse und Altmeppen begrüßten mehrere Bürgermeister, Ex-Bürgermeister und den Bürgermeisterkandidaten aus Hünxe, Michael Helmich, sowie den Vorsitzenden der CDU-Kreistagsfraktion Frank Berger.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.