+++ Sturm "Friederike": Stau auf fast allen Autobahnen, Bahn und Brücke gesperrt - Schulen teils geschlossen - Bahnverkehr eingestellt - Schäden sofort der Versicherung melden +++

Anzeige
Auf dem Parkplatz vor der Redaktion steht der erste Feuerwehrwagen. Das bedeutet nichts Gutes ... (Foto: Lisa Peltzer)
Der Haupteingang des Finanzamts Dinslaken bleibt bis auf Weiteres wegen eines Sturmschadens am Dach gesperrt. Besucher können den Personaleingang im Innenhof des Finanzamts nutzen. Der Eingang zum Innenhof befindet sich an der Bismarckstraße.

Verkehrslage

Auf allen Autobahnen gibt es derzeit lange Staus mit Verzögerungen von bis zu einer Stunde. Die A59 ist sowohl in Richtung Duisburg und in Richtung Dinslaken dicht, zudem ist wohl die Berliner Brücke in Duisburg gesperrt. Auch auf der A3 rollt der Verkehr mäßig bis gar nicht. Ein Teilstück zwischen Hünxe und Dinslaken-Nord ist gesperrt, weil Verkehrsschilder auf der Bahn liegen.

Bahnverkehr eingestellt

Mittlerweile ist in NRW auch der Bahnverkehr eingestellt worden!
Märkte und Veranstaltungen sind ebenfalls abgesagt worden. Parkanlage und Waldstücke wurden abgesperrt, es wird dringend abgeraten, sich während des Sturms hier aufzuhalten.


Schäden unverzüglich der Versicherung melden

Sturmtief „Friederike“ kann auch in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 130 Stundenkilometern für abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume sorgen. Etwaige Sturmschäden sind ein Fall für die Versicherung und müssen dem Versicherer umgehend gemeldet werden. „Betroffene sind zudem verpflichtet, alles zu unterlassen, was einen Schaden verursachen und die Feststellung erschweren könnte – sonst wird in vielen Fällen der Versicherungsschutz teilweise oder komplett riskiert“, warnt die Verbraucherzentrale NRW. Gefahrenquellen dürfen und müssen jedoch beseitigt werden. Die Angaben bei der Schadensmeldung müssen außerdem wahrheitsgetreu sein.
Weitere Infos zu Entschädigungsleistungen bei Unwettern – auch bei Verkehrsbehinderungen – gibt’s im Internet. Die Versicherungsberatungen der Verbraucherzentrale NRW Beratungsstelle Dinslaken, Duisburger Straße 21, bietet auch eine halbstündige Beratung für 40 Euro am Dienstag, 30. Januar, zu Inhalten von Versicherungsverträgen sowie zum richtigen Schutz. Anmeldung unter Tel. 02064-4564701. Deren Schadenfallberatung hilft, wenn es bei der Regulierung von Schäden Probleme gibt. Zentral erreichbar berät aber auch das Verbrauchertelefon NRW zu Versicherungsschäden – und zwar donnerstags von 10 bis 12 Uhr unter 0900-1-89 79 60 für 1,86 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz. Mobilfunkpreise können variieren.

So sieht es bei den Schulen aus (soweit bekannt):

DINSLAKEN
GGS Am Weyer, Dinslaken: Der Unterricht findet bis 11.35 Uhr statt. Die Kinder, die nicht die OGS besuchen, können bis zum regulären Unterrichtsende betreut werden, sollten dann aber vorsichtshalber von der Schule abgeholt werden.
Dorfschule, Dinslaken: Eltern ist es freigestellt, ob die Kinder zur Schule gehen. Kinder, die im Ganztag sind, können jederzeit abgeholt werden.
Gartenschule, Dinslaken: Die Schule ist geöffnet und eine Betreuung ist für Kinder der OGS durchgehend bis 17 Uhr gewährleistet. Aufgrund des aufziehenden Sturmes sollte das Kind allerdings zuhause bleiben. Eltern, die ihre Kinder bereits zur Schule geschickt haben, werden gebeten, zu versuchen, ihre Kinder bis 10 Uhr abzuholen. Sollte das nicht möglich sein, sind ihre Kinder dennoch laut Stundenplan betreut.
Hagenschule, Dinslaken: Aufgrund der Sturmwarnung dürfen alle Kinder ohne Entschuldigung zu Hause bleiben.
Berufskolleg Dinslaken, Dinslaken: Aufgrund der aktuellen Sturmwarnung hat die Schule nach der zweiten Stunde geschlossen.
Ernst-Barlach-Gesamtschule, Dinslaken: Der Unterricht findet wie gewohnt statt, die Schüler dürften jedoch zuhause bleiben.
Gymnasium im Gustav-Heinemann-Schulzentrum, Dinslaken: Bei Unwetterwarnungen entscheiden die Eltern, ob ihre Kinder die Schule besuchen. Das heißt auch, dass die Kinder jederzeit von der Schule abgeholt werden können.Heute dürfen die Kinder in den Pausen nicht das Gebäude verlassen. In der Pausenstunde bleiben die Kinder heute in der Schule und werden in der Aula beaufsichtigt.
Otto-Hahn-Gymnasium, Dinslaken: Angesichts der Sturmwarnung in NRW ist ein regulärer Unterrichtsbetrieb nicht möglich, weshalb heute kein Unterricht stattfindet. Eine Betreuung in der Schule für Kinder, die einen Betreuungsbedarf haben, ist gewährleistet.Aktuelles
Theodor-Heuss-Gymnasium, Dinslaken: Wegen des Sturmtiefs, das am heutigen Donnerstag im Mittagsbereich über NRW zieht, findet heute KEIN regulärer Unterricht statt.Wer schon auf dem Weg zur Schule ist, wird dort betreut werden, bis mit den Erziehungsberechtigten geklärt ist, wann und wie das Kind wieder nach Hause gehen kann. Da die Sicherheit aller am Schulbetrieb beteiligten Personen vorgeht, muss mit dieser Sache flexibel und spontan umgegangen werden.
VOERDE
Aufgrund des Unwetters sind alle Schule in Voerde seit 10 Uhr geschlossen. Eine Notfallbetreuung bis 16.20 Uhr ist gewährleistet (notfalls auch darüber hinaus). Für Schüler aus Hünxe und Hünxe-Drevenack fahren außerplanmäßig Busse.



Angesichts des Sturmtiefs empfiehlt die Stadtverwaltung Dinslaken, die Friedhöfe und öffentlichen Grünanlagen über das Wochenende nach Möglichkeit zu meiden. Auch wenn der Sturm abgezogen ist, sei noch eine Gefahr durch herabfallende Äste gegeben, teilt die städtische Pressestelle mit. Bei bereits terminierten Beisetzungen werden Kräfte der Friedhofsverwaltung den Trauerzug begleiten und auf mögliche Gefahrenquellen achten.

Für die Schulen und Kitas im Stadtgebiet gibt es stadtseits keine Vorgaben, hier entscheiden die Schulleitungen und die jeweiligen Träger in eigener Verantwortung, ob sie Unterricht und Betreuung vorzeitig abbrechen. Die Eltern werden dann so informiert, wie dies einrichtungsüblich ist. Generell sind die städtischen Fachdienste in erhöhter Wachsamkeit, um bei Gefahr im Verzug schnell reagieren zu können.


Lesen Sie noch mehr zu Sturmtief Friederike im gesamten Lokalkompass.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.