Desinfektion statt Infektion

Anzeige
Tag der Hygiene am Klinikum Niederrhein. Foto: privat
Im Evangelischen Krankenhaus Dinslaken gab es am 12. September umfangreiche Informationen zum Thema Handhygiene.

Zum Aktionstag „Saubere Hände“ hatte die Abteilung für Hygiene einen Info-Stand aufgebaut.
Hier wurde Besuchern die richtige Desinfektion der Hände und ihre Wichtigkeit erklärt.
Auch das Klinikpersonal konnte mit Hilfe einer Schwarzlicht-Box überprüfen, wie gut es die Desinfektion beherrscht.
Außerdem wurde nochmals dringend darauf aufmerksam gemacht, wann die Hände desinfiziert werden müssen, z.B. vor und nach dem Patientenkontakt oder vor aseptischen Tätigkeiten.
Und nicht nur Ärzte und Pflegepersonal müssen sich die Hände desinfizieren. Auch Angehörige und Patienten werden dazu aufgefordert.
Im Eingangsbereich des Krankenhauses und vor und in den Patientenzimmern stehen dazu ausreichend Desinfektionsmittelspender zur Verfügung.

Die Aktion „Saubere Hände“ ist Bestandteil einer Kampagne der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und wird im Klinikum Niederrhein regelmäßig durchgeführt.
Ziele sind: Eine weitere Verbesserung der Handhygiene, Erhöhung der Patientensicherheit, Vermeidung von Krankenhausinfektionen und natürlich Selbstschutz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.