Nicht verpassen: Bewerbungszeiträume vieler Stipendiengeber starten

Anzeige
Kostenfreier Beratungsservice hilft bei der Orientierung in der Stipendienlandschaft

Der Beginn eines neuen Jahres ist für Abiturienten und Studierende, die ein Stipendium ergattern wollen, eine entscheidende Zeit. Jetzt starten die Bewerbungszeiträume vieler der dreizehn großen Begabtenförderwerke und anderer Stipendiengeber in Deutschland.

Studierende aller Fachrichtungen und Hochschularten können sich in den kommenden Wochen wieder um ein Stipendium bewerben. Auch Abiturienten können ihr Glück versuchen, denn bei vielen Förderwerken kann man sich bereits vor dem Studium bewerben.

Der erste Schritt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Bewerbung ist es, sich sorgfältig und frühzeitig zu informieren. Denn es gilt, unter der Fülle der Angebote einen oder mehrere passende Stipendiengeber herauszufiltern. Nach einer genauen Prüfung der Bewerbungskriterien müssen Unterlagen besorgt und eine Bewerbung verfasst werden.
Wer damit überzeugen kann, auf den wartet dann häufig noch ein mündliches Verfahren. Sich für die verschiedenen Stufen des Auswahlverfahrens Unterstützung zu suchen, kann sehr hilfreich sein, denn bei vielen Interessenten tauchen vor und während der Bewerbung Fragen und Unsicherheiten auf: „Kann ich mich mit meinem Abischnitt überhaupt bewerben? Was zählt alles als ehrenamtliches Engagement? Gibt es eine Altersgrenze für Stipendien? Habe ich auch in einem höheren Semester noch Chancen auf ein Stipendium?“.

Diese und andere Fragen beantwortet der Elternkompass, die kostenlose Stipendienhotline der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw). Die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Servicestelle berät Eltern, angehende Abiturienten, Studierende und andere Interessierte, die auf der Suche nach einem passenden Stipendium sind oder sich über Bewerbungsverfahren informieren möchten.

„Ich kann nur dazu ermutigen, sich ausführlich mit dem Thema Stipendium beschäftigen. Eine solche Möglichkeit sollte niemand ungenutzt verstreichen lassen“ so Dr. Ulrich Hinz, Kommunikationsleiter der Stiftung der Deutschen Wirtschaft.

Der Elternkompass ist werktags unter der Telefonnummer 030 278906-777 zu erreichen. Fragen können auch per E-Mail an service@elternkompass.info geschickt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.