„Einzigartig in der Region": Vorfreude auf den Weihnachts- und Kunstmarkt auf dem Scholtenhof

Anzeige
Ein Besuch auf dem Weihnachtsmarkt im Scholtenhof ist ein besonderes Erlebnis für Klein und Groß. (Foto: STEAG)
 
Die Künstlerinnen der Kunstwerkstatt am Scholtenhof laden parallel zum Weihnachtsmarkt in ihre Räumlichkeiten. (Foto: Jana Perdighe)
Dinslaken: Scholtenhof |

von Jana Perdighe

Schon seit einigen Tagen herrscht auf dem Scholtenhof in Eppinghoven rege Betriebsamkeit. Denn der Innenhof mit seinen Stallungen wird durch viele fleißige Hände wieder in ein kleines, mit vielen Lichtern und reichlich Tannengrün dekoriertes, liebliches Weihnachtsdorf verwandelt.

Dinslaken. Am kommenden, zweiten Advents-Wochenende öffnet dieses Dorf seine Tore und lädt abseits von der vorweihnachtlichen Hektik zum traditionellen Scholtenhof-Weihnachtsmarkt ein.
Bereits am Donnerstag, 7. Dezember, ab 15 Uhr erwarten die zahlreichen Aussteller die ersten Besucher. „Der Donnerstag bietet Berufstätigen die Möglichkeit, diesen schönen Markt nach Feierabend mit den Kollegen zu besuchen", so Norbert Franke, Betriebsleiter des Scholtenhofes, der mit seinen Mitarbeitern jedes Jahr mit viel Liebe zum Detail diesen Markt aufbaut. „Schon vor zwei Jahren haben wir positive Erfahrungen mit einem zusätzlichen Besuchertag gemacht“, so Franke weiter, „das entzerrt und gibt mehr Zeit, den schönen Markt auch gemeinsam mit der Familie und Freunden zu genießen.“
Die bekannten Öffnungszeiten am Freitag, 8. Dezember, von 15 bis 20 Uhr, am Samstag von 10 bis 20 Uhr und Sonntag von 10 Uhr bis 18 Uhr bleiben bestehen.
Die Besucher dürfen sich auf ein Angebot aus liebevoll-ausgefallenem Handwerk, erlesenen Designs, schlicht Schönem und obendrein zahlreiche Köstlichkeiten freuen. „Die vorhandene Struktur des Hofes und seiner Gebäude mit den Stallungen bietet einige Vorteile gegenüber den Innenstadtmärkten, denn unsere Besucher können auch bei winterlicher Witterung ungestört auf dem Markt verweilen“, bemerkt Franke. Der Weihnachtsmarkt mit seinen dekorierten Ständen, der Tiere, dem Heuschuppen und der Bastelecke einzigartig in der Region und gerade bei Familien mit Kindern sehr beliebt.
Neben den Ausstellern sind erneut die ehrenamtlich tätigen Einrichtungen wie Lions-Club, Inner Wheel, NABU, Leo-Club oder Waldorfschule mit einem reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken präsent. Mit den dort erzielten Erlösen werden soziale, caritative oder ökologische Projekte unterstützen.
Parallel zum Weihnachtsmarkt lädt auch die benachbarte Künstlerwerkstatt mit ihrem Kunstmarkt zum Verweilen ein. Die ansäßigen Künstlerinnen freuen sich, bereits zum 16. Mal in ihren Räumlichkeiten die Gäste zu begrüßen. Die Künstlerinnen der Werkstatt am Scholtenhof bieten das ganze Jahr über Workshops und Kreativ-Kurse im Bereich Malerei, Buchbinden, Keramikverarbeitung und Filzerei an. Zum Kunstmarkt wird die Werkstatt zur Ausstellungsfläche: Claudia Aschendorf, Ruth Bojarra, Gilla Lämmerzahl-Engasser, Ulla Feldmann, Sabine Krispin und Gabrielle Scholz verwandeln ihre Wirkungsstätten vom 8. bis 10. Dezember in kleine Galerien. Zum Kunstmarkt laden sie auch regelmäßig Gastaussteller ein. In diesem Jahr werden die Werke von der verstorbenen Künstlerin Tamara Preiß gezeigt. Viele Jahre war sie als Kreative in der Künstlerwerkstatt aktiv. Ihre Malerei in Acryl ist vielfältig und überraschend farbenfroh.
Der Kunstmarkt ist am Freitag von 15 bis 19 Uhr, am Samstag von 11 bis 19 Uhr und am Sonntag von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Interessierte erreichen die Ausstellungsräume über die Rotbachstraße.
Die Parkmöglichkeiten am Scholtenhof sind ausgeschildert und auch im öffentlichen Bereich, im Umfeld der katholischen Kirche Eppinghoven, verfügbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.