Kirmes für die ganze Familie: Am kommenden Freitag startet die Martinikirmes auf der Trabrennbahn

Wann? 10.11.2017 17:00 Uhr bis 14.11.2017 00:00 Uhr

Wo? Trabrennbahn Dinslaken, Bärenkampallee 24, 46535 Dinslaken DE
Anzeige
Mit Sicherheit ein Anziehungspunkt: das große 45 Meter hohe Riesenrad. (Foto: Archiv-Fotos: Höpken)
  Dinslaken: Trabrennbahn Dinslaken | von Silvia Decker

Endlich ist es wieder soweit: Freitag, 10. November, geht sie los, die Martinikirmes. Dann können sich die kleinen und großen Besucher wieder ganz dem Jahrmarkttrubel hingeben.

Dinslaken. Ganze fünf Tage lang wird die Kirmes für Spaß bei Groß und Klein sorgen. Bewährt hat sich dabei das Gelände des Trabrennvereins. Die Kirmesgeschäfte sind dann auf dem Parkplatz an der Trabrennbahn, zwischen den Straßenzügen Am Pollenkamp und der Alleestraße, zu finden. Außerdem werden ein Teil des Paddock-Geländes sowie die alte Radsportbahn mit Kirmesgeschäften bebaut.
Los geht das bunte Treiben am Freitag, 10. November, mit der offiziellen Eröffnung durch Bürgermeister Dr. Michael Heidinger.
150 Schausteller sorgen in bewährter Form wieder dafür, dass die Besucher für ein paar Stunden richtig viel Spaß haben können.
Freuen kann man sich unter anderem auf die Achterbahn mit hängenden Gondeln. Da gibt es Adrenalin pur. Richtig gruseln kann man sich auf der Geisterbahn. Na, ob sich wirklich jeder in die gruselige Villa traut? Klangvolle Namen der Fahrgeschäfte verheißen viel Spaß: ob auf dem Fliegenden Teppich in lufitger Höhe oder beim Kessel-Tanz für die ganze Familie - hier bleibt niemand am Boden. Auch für die Kids wird einiges geboten, mit Kinderachterbahn und Schaukelspaß.
Und wer Dinslaken immer schonmal von oben betrachten wollte, der sollte sich unbedingt auf eine Fahrt in das große Riesenrad begeben. 45 Meter hoch über den Dächern der Stadt ist der Ausblick sicher grandios.
Und wer nach so viel Action richtig Hunger bekommen hat, der kann sich es wohl schmecken lassen auf der über rund 1.200 Quadratmeter großen Gastronomiefläche. Ob Grill- oder Sektbar, Café oder Fisch. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Es gibt sogar Bio und vegane Menüs, aber auch Eintöpfe und das altbewährte Gegrillte. Und: Die Gastronomiefläche ist meist überdacht und geheizt. Da kann einem der mitunter kalte Wind schon gar nichts mehr anhaben.
Die Schausteller bieten für Familien am Familientag vergünstigte Angebote. Der Familientag ist Montag, 13. November, von 14 bis 23 Uhr.
Auch besonders beliebt ist das große Höhenfeuerwerk zum Abschluss der Kirmes. Es wird musikalisch untermalt und findet am Dienstag, 14. November, um 21 Uhr statt.
Zwar stehen 2.500 Parkplätze zur Verfügung, aber es gibt auch wieder den kostenlosen Pendelbusverkehr. Die Haltestellen sind: „Friedrich-Ebert-Straße/Neustraße“, „Bahnhofsplatz“, „Am Neutor“ und „Hans-Böckler-Straße/Am Pollenkamp“. Damit erhalten die Besucher die Möglichkeit, von der Innenstadt aus mit einem „Bus“ bequem den Festplatz zu erreichen. Der Pendelbus fährt werktags von 14 bis 24 Uhr sowie sonntags von 11 bis 24 Uhr. Aber Achtung: Es gibt keinen festen Fahrplan, die Busse fahren zirka alle 20 Minuten.
Um die Sicherheit zu gewährleisten, sollen Besucher auf die Mitnahme von großen Taschen verzichten. Es erfolgen außerdem Taschenkontrollen. Besonders schön anzusehen sind die Fahrgeschäfte im Dunkeln.



Öffnungszeiten
- Freitag, 10. November, 14 bis 23 Uhr: „Happy Hour“ von 14 bis 16 Uhr
- Samstag, 11. November, 14 bis 23 Uhr
- Sonntag, 12. November, 11 bis 23 Uhr: ökumenischer Gottesdienst um 10 Uhr, anschließend „Frühschoppen“
- Montag, 13. November, 14 bis 23 Uhr: „Familientag“ mit stark vergünstigten Preisen
- Dienstag, 14. November, 14 bis 23 Uhr: gegen 21 Uhr „Höhenfeuerwerk“ mit musikalischer Untermalung Öffnungszeiten
- Aus Gründen der Verkehrssicherheit werden Wohngebiete in der Umgebung nur für Anlieger zu befahren sein.
- Es gibt 2.500 Parkplätze direkt auf der Rennbahn im Stadioninnenraum. Das Tagesticket kostet 2 Euro pro PKW.
- Die Zufahrt sowie die Ausfahrt zum Parkplatz befinden sich am Seiteneingang zur Trabrennbahn auf der Heinrich-Nottebaum-Straße.
- Behindertenparkplätze sind nahe den Zugängen zur Kirmes vorhanden.
- Die Haltestellen „Trabrennbahn“ und „Pollenkamp“ der Straßenbahnlinie 903 (Duisburg Walsum/Dinslaken Bf) befinden sich in unmittelbarer Nähe zum Kirmesplatz.
- Zudem wird der Kirmesplatz gut erreicht durch die Buslinie 19 (Lohberg/Averbruch). Die nächstgelegene Haltestelle „AOK“ befindet sich auf der Schloßstraße, im Kreuzungsbereich Hans-Böckler-Straße.
- Pendelbus von der Innenstadt zum Kirmesgelände: werktags von 14 bis 24 Uhr, sonntags von 11 bis 24 Uhr Parken und Erreichbarkeit
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.