Köln: Bodyguard – Das neue Longstand-Musical

Anzeige
BODYGUARD (Foto: privat)
 
Hauptrollen BODYGUARD (Foto: privat)

Die deutsche Produktion des Londoner Hit-Musicals präsentierte sich
und seine Hauptdarsteller in Köln


Der Produzent der BB Group Ralf Kokemüller, Original Producer Michael Harrison und Associate Director Frank Thompson haben am heutigen Nachmittag im Hyatt
Regency Hotel Köln die deutsche Inszenierung der Londoner Originalproduktion von BODYGUARD – DAS MUSICAL präsentiert. Eines der Highlights der Veranstaltung war die Vorstellung der beiden Hauptdarsteller Patricia Meeden und Jürgen Fischer. Mit der Deutschland-Premiere von BODYGUARD – DAS MUSICAL am 21. November 2015 kehrt die Domstadt nach fünf Jahren zurück auf die Landkarte der Musical-Metropolen. „Nach den von uns produzierten Erfolgen Saturday Night Fever und WE WILL ROCK YOU, mit denen wir weit über drei
Millionen Menschen im Musical Dome begeistert haben, sind wir stolz, mit BODYGUARD – DAS MUSICAL wieder eine internationale, lang laufende Spitzenproduktion in Köln auf die Bühne zu bringen“, so Produzent Ralf Kokemüller.
Im Londoner West End, dem Ort ihrer Uraufführung 2012, riss die fesselnde Lovestory nach dem gleichnamigen Kino-Blockbuster über zwei Jahre hinweg Publikum und Kritiker gleichermaßen hin. Michael Harrison, Original Producer der Londoner Produktion, ist stolz darauf, „BODYGUARD – DAS MUSICAL knappe drei Jahre nach der Uraufführung und noch vor der USA-Premiere im Herbst 2016 in Deutschland auf die Bühne zu bringen.“ Nicht zuletzt deswegen ist Ralf Kokemüller vom Erfolg der Produktion überzeugt: „Das Musical ist noch ganz jung, das Thema ist so frisch wie zeitlos. Bodyguard liegt eine Lovestory zugrunde, die die Menschen immer bewegen wird. Schon der Film mit Whitney Houston und Kevin Costner in den Hauptrollen hat das weltweit getan. Allein in Deutschland lockte er damals über 6 Millionen Zuschauer in die Kinos. Das lag ohne Zweifel auch an der unvergleichlichen Musik des Soundtracks.“ 45 Millionen Mal verkaufte sich die Filmmusik zu Bodyguard und wurde mit dem Grammy-Award ausgezeichnet. Damit ist sie der erfolgreichste Filmsoundtrack aller Zeiten.
„In Köln“, berichtete Ralf Kokemüller, „wird die Londoner Originalproduktion erstmals in deutscher Inszenierung zu erleben sein – die Songs in Englisch, die Dialoge auf Deutsch.“ Neben allen von Whitney Houston interpretierten Titeln aus dem Filmsoundtrack ergänzen weitere Welthits der Soulund Pop-Diva die mitreißende Bühnenadaption: von „I Wanna Dance with Somebody“, „How Will I
Know“ oder „One Moment in Time“ bis hin zum emotionalen Herzstück der Geschichte „I Will Always Love You“. Darüber hinaus, so Kokemüller weiter, sei diese Kölner Inszenierung technisch speziell für die große Bühne des Musical Domes maßgeschneidert. Verantwortlich dafür zeichnet erneut das
renommierte Kreativteam der Londoner Produktion rund um Regisseurin Thea Sharrock, der mit dem Tony-Award ausgezeichnete Set- und Kostümdesigner Tim Hatley sowie Associate Director Frank Thompson. Thompson, der maßgeblich für die Kölner Inszenierung verantwortlich ist, betonte, man habe das Musical für Köln entschieden weiterentwickelt: „Das Bühnenbild wird noch aufwendiger sein
als in London. Unser Set Designer Tim Hatley ist wieder mit im Boot und hat viele neue Ideen beigetragen.“ Allein zum Transport des Bühnenbildes sind 400 Tonnen Truckvolumen nötig, seine Produktion hat 7.200 Arbeitsstunden in Anspruch genommen. Für das innovative Video-Design des Musicals kommen insgesamt 170 qm Video Elemente zum Einsatz, in denen 1,2 Mio LED-Leuchten verarbeitet sind, von denen sich jede einzeln ansteuern lässt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.