Was sind eigentlich Animes?

Anzeige
Erza Scarlett. Zeichnung: Hannah Jakobi
Das japanische Wort Anime wird von dem englischem Wort ,,Animation“ abgeleitet.
Animes sind in Japan produzierte Zeichentrickfilme und bilden das Gegenstück zum Manga, einem japanischem Comic.

Es gibt Animes für alle Altersklassen und in vielen verschiedenen Genres. Es gibt alles von Horror bis hin zu science fiction oder auch Literatur Verfilmungen, wie zum Beispiel ,,Das Tagebuch der Anne Frank.“
Es gibt auch Genres die ausschließlich in Anime und Manga vorkommen, zum Beispiel sogenannte ,,Mecha“ Serien, in der es um überdimensional große Roboter geht. Animes sind ein fester Bestandteil des japanischen Kulturgutes.

Die Musik in Animes werden oft von sehr bekannten Komponisten geschrieben und sie werden bei den Fans sehr hoch angesehen. Die Anime Soundtracks werden dort ebenso oft verkauft wie Chartstürmeralben. Oft werden die Anime Openings (Lied am Anfang des Animes) von den Synchronsprechern der Hauptcharaktere selbst gesungen, um die Verbindungen zum Charakter zu vertiefen. Fast alle Genres der Musik sind in Animes vertreten, von klassisch zu Rock bis zum Pop.
Die wahrscheinlich bekanntesten Eigenschaften der Animes sind ihre überdimensional großen Augen und dementsprechend große Köpfe. Die Augen werden oft dazu benutzt, die Gefühle des Charakters besonders hervorzuheben. Animes sind meist in einem viel realistischerem Stil gezeichnet als die westlichen Cartoons, viele Zeichner von Animes beschäftigen sich viel mit der menschlichen Anatomie, um die Proportionen möglichst genau zu zeichnen.
Auch für die Hintergründe, zum Beispiel Städte sind Recherchen nötig, weil meist alles ziemlich detailgetreu dargestellt wird, um der Realität so gut wie möglich entsprechen zu können,

Eines der bekanntesten Anime Studios ist das Studio Ghibli, das seit 1985 unter der Leitung von Hayao Miyazaki sehr bekannte Filme produzierte wie ,,Prinzessin Mononoke“ oder ,,Chihiros Reise ins Zauberland“, der viele Internationale Preise erhielt, darunter auch einen Bären auf der Berlinale und einen Oscar als bester Animationsfilm was ihn zum meist ausgezeichnetem Zeichentrickfilm aller Zeiten macht. Auch Kinderserien wie Biene Maja oder Heidi sind Animes.
Der erste Anime entstand um 1900 dies war eine drei Sekunden lange Sequenz in der ein Junge die Worte ,, bewegte Bilder“ an eine Tafel schrieb

Anime und Manga bringen 80 Milliarden Euro Umsatz im Jahr ein, sie sind also wirtschaftlich sehr bedeutend. Oft sind an der Anime Produktion auch andere Industrien beteiligt, zum Beispiel die Computerspiel-Industrie oder Bücher- und Spielverlage, die auf der Basis des Animes Pc-Spiele, Bücher etc. produzieren.
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.