„Wer wird Millionär“

Anzeige
Team Kingring, die Gewinner vom Februar-Quiz im Club.
Hier ist Schwarmintelligenz gefragt

„Wer wird Millionär“, „Quiz-Champion“ oder „Gefragt Gejagt“. Im TV gibt es einige dieser Ratesendungen, und dass schon seit vielen Jahren. Es scheint nicht aus der Mode zu kommen, sein Wissen in solchen Formaten zu testen.
Nicht im Fernsehen, dafür in seiner Lieblingskneipe gibt es dieses Phänomen ebenfalls. Beim Kneipen-Quiz ist Schwarmintelligenz gefragt: Hier treten Teams mit maximal fünf Personen gegen den oder die Quiz-Master an. In fünf Kategorien werden je zehn Fragen zu verschiedenen Themen gestellt, diese werden von den Teams fleißig mitgeschrieben.
Im Anschluss haben die Teilnehmer zehn Minuten Zeit, die Antworten zu notieren, bevor es an die nächste Kategorie geht. Kunst und Kultur, Sport, Geografie oder Essen und Trinken: Die insgesamt 50 Fragen sind jedes Mal unterschiedlicher Natur und meist sehr knifflig.
In den Großstädten Deutschlands gibt es für Interessierte mehrmals die Woche die Möglichkeit zu quizzen. Auch Dinslaken hat seit vielen Jahren eine solche Rate-Runde. Was vor etwa acht Jahren erstmals in einer Scheune in Eppinghoven mit Freunden veranstaltet wurde, hat dann, für Jedermann zugänglich, im ehemaligen Café Victor Hugo auf der Duisburger Straße ein zu Hause gefunden. Ein Mal im Monat trifft sich seit dem, man kann schon fast sagen der „Ratestammtisch“ zum Rudel-quizzen. Nach der Schließung des Kulturcafés ist der Quiz-Master in den Ulcus, heute Club, gezogen.
Das Dinslakener Kneipenquiz hat Ben Perdighe in der Stadt etabliert. Zum Jahreswechsel haben Anke Heinrichs und Susanne Hermanns, Entschuldigung, Dr. Susanne Hermanns das Event übernommen. Frau Doktor ist Naturwissenschaftlerin und ihre Kategorien haben es in sich. Auf die Frage, welches Ankes Spezialgebiet ist, kommt prompt „Literatur und Reisen“ als Antwort. „Ich habe selbst viele Jahre beim Quiz im Ulcus mit geraten, als Ben davon sprach aufzuhören, war für mich sofort klar, ich übernehme das Zepter!“ Dass freut natürlich die Dinslakener Quizgemeinde und so geht es am Sonntag, 26. März, in die nächste Runde.
„Wer Lust bekommen hat, sein Wissen in lockerer Atmosphäre zu testen, kann sich an der Theke im Club oder auf Facebook.com/DasQuizimClub anmelden und mit seinem Team antreten. Eintrittskarte für den heiteren Quizabend ist ein Lottoschein mit zwei Reihen, ohne alles für den darauf folgenden Mittwoch. Neben dem Ruhm, einem Sechserträger vom Brauprojekt 777 aus Spellen und den erwähnten Lottoscheinen gibt es auch den begehrten Wanderpokal für das Gewinnerteam. Der zweite und dritte Platz geht auch nicht leer aus.
Text: Jana Perdighe
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.