Bronzemedaille für Mert Caliskan bei den Deutschen Meisterschaften U17

Anzeige
Durch die Goldmedaille bei der NRW-Meisterschaft qualifizierte sich Mert Caliskan vom Box- und Sportverein Dinslaken für die Deutschen Meisterschaften. Diese wurden vom 19.-23.04. in Juliusruh auf der Insel Rügen ausgetragen. In seiner Gewichtsklasse bis 54 Kg waren 12 Athleten aus ganz Deutschland vertreten. Bei der Auslosung erwischte Caliskan für Außenstehende ein schlechtes Los, denn sein zugeloster Kontrahent galt als Favorit. Er musste gegen Daniel Oelke aus Bremen antreten, der bis dato in 15 Kämpfen nur eine Niederlage hinnehmen musste. Der Viertelfinalkampf zwischen den beiden Boxern entwickelte sich schließlich zu einem hitzigen Gefecht. Der Bremer setzte auf seine Physis, Caliskan hingegen auf seine Technik. Die stürmischen Angriffe von Oelke ließ Caliskan gekonnt ins Leere laufen und setzte im Rückwärtsgang seine Treffer. Folglich gewann er alle drei Runden und qualifizierte sich somit für das Halbfinale.
Dort musste der Dinslakener gegen den Brandenburger Daniel Szymiczek ran. Hier zeigte Caliskan erneut seine Schnelligkeit und gute Technik. Als der Schlussgong fiel, war sich die NRW-Delegation sicher: das musste der Einzug ins Finale gewesen sein. Doch leider wurde Mert Caliskan nicht zum Sieger gekürt und der Brandenburger zog umstritten ins Finale ein.
Die herausragende Leistung Caliskans wurde jedoch auch vom Bundesjugendtrainer erkannt, weshalb er ihn für den Blackforest Cup im Mai nominiert hat. Dieses Turnier dient als Qualifikationsturnier für die Weltmeisterschaften in Anapa (Russland), was für Caliskan und seine Trainer Franjo und Tobias Tatai eine Bestätigung für die gute Arbeit ist.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.