Dinslaken: TSV Kastell-Tänzer beeindrucken Heimpublikum

Anzeige
Die neue Kindertanzgruppe "Kidsdance" für Mädchen und Jungen ab 3 Jahren Foto: F. M. Kresse
Zumba, Jazz and Modern Dance, Kindertanz, Gesellschaftstanz, Standard und Latein, Discofox, Salsa Cubana und Hip Hop – in all diesen Bereichen präsentierte sich der TSV Kastell Dinslaken am Sonntag bei seiner großen Vereinspräsentation in der voll besetzten Hans-Efing-Sporthalle.
Nicht nur Familien und Freunde der Aktiven, sondern auch viele Tanzsportinteressierte aus Dinslaken und Umgebung bewunderten die vielfältigen Auftritte und lauschten den interessanten Infos, die der Vereinsvorsitzende Ulrich Kese in seiner Moderation dazu bot.
Großen Jubel ernteten gleich zu Beginn die vier Jazz and Modern Dance-Leistungsformationen Sunshine, Glissard, Esperanza und Madley, die ihre Darbietungen der neuen Choreografien als erfolgreiche Generalprobe für die nahenden Saisonstarts verbuchten. Besonders freuen sich die Ober-, Regional- und 2. Bundesligistinnen, am 21. und 22. Februar am gleichen Ort ihre Auftaktturniere vor heimischem Publikum zu bestreiten.
Die Kindertanzgruppen, darunter auch die neue Gruppe für Kinder ab bereits drei Jahren, freuten sich, ihre Tänze den stolzen Eltern und Großeltern vorzuführen.
Für feurige Stimmung in der Halle sorgte nicht nur die Zumba-Gruppe, sondern auch die Standard- und Latein-Turniertänzer, unter denen sich erstmals auch das neue Latein-Junioren-Paar Ewelina Tarakanov und Daniel Krukowski für den TSV Kastell präsentierte. Mit Spannung wird nun erwartet, wie die beiden in ihrer neuen Klasse der Junioren I C bewähren werden.
Ehrgeizig zeigte sich auch die Hip Hop-Gruppe, die sich bei der Vereinspräsentation über ihren ersten Auftritt freute und in Zukunft auch auf eine Teilnahme an Wettbewerben hinarbeiten möchte. Die Kinder und Jugendlichen zwischen 8 und 17 Jahren sorgten mit ihren lässigen Bewegungen für wippende Füße im Publi-kum.
Eine besondere Ehre wurde den aktuellen Vizeweltmeisterinnen im Kinder-Duo Modern Lea Panknin und Marie Ebert mit ihrer Trainerin Ljalja Horn-Ivanisenkozuteil. Die Erfolgsgeschichte dieses grandiosen Silberpokals im polnischen Mikolajki erzählten sie in emotionaler Weise noch einmal selbst und freuten sich über eine Danksagung durch den Vereinsvorstand.
Ebenso motiviert präsentierten sich die weiteren Solistinnen und Duos aus dem Jugendbereich und der Hauptgruppe und brachten den Zuschauern so auch diese noch jungen Wettbewerbsarten des Jazz and Modern Dance näher.
Nicht zuletzt freuten sich die Gesellschaftstanzkreise sowie die Salsa Cubana-Gruppe über viel Applaus und die gute Stimmung, die unter den Aktiven wie auch dem angetanen Publikum herrschte.
Die Pausenzeiten nutzten die Gäste, um sich am leckeren Kuchenbuffet zu bedienen und mit den Tänzern und Verantwortlichen des Vereins ins Gespräch zu kommen. So endete ein bunter Tanznachmittag für alle mit zufriedenen Gesichtern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.