Lauf-Party bei Sonnenschein

Anzeige
  Dinslaken: Niederrhein Anzeiger | Zum 12. Mal starteten in diesem Jahr über 3.200 Läufer beim beliebten Sparkassen-Citylauf In Dinslaken.


Von Sarah Dickel


Schon von Weitem erklingen die lauten Trommeln der „Trommelköppe“, die den Läufern des 5-Kilometer-Laufs bei schönstem Sonnenschein einheizen und sie zum Weiterlaufen motivieren. Entlang der Laufstrecke stehen auch Antonia und ihr zehnjähriger Bruder Vinzent. Die beiden Dinslakener sind schon fertig mit ihrem Lauf und feuern jetzt ihren Papa an: „Wir haben 14 Minuten für unsere Strecke gebraucht, mal schauen, wie lange Papa benötigt“, erklärt die 13-jährige Antonia lachend.

Je näher man dem Start- und Zielpunkt am Theodor-Heuss-Gymnasium kommt, umso mehr Menschen stehen entlang der Strecke und feuern die Läufer nicht nur mit Trommeln und Rasseln an, sondern spenden ihnen zudem auch Motivationsrufe: „Ihr macht das spitze“, klingt es von überall. Kein Wunder, dass die meisten Läufer noch mal einen richtigen Energie-Schub gegen Ende der Strecke bekommen.
Etwas Aufregung macht sich langsam auch bei Silke Burkhardt bereit. Die Läuferin, die gemeinsam mit ihrer Gruppe „Die Irr(en)läufer Dinslaken“ am Sparkassen-City-Lauf teilnimmt, wagt sich an die 10-Kilometer-Strecke: „Ich bin zwar schon mehrere Marathons gelaufen, aber auch beim hunderttausendsten Lauf ist man vorher etwas aufgeregt“, so Burkhardt. Für den Lauftreff bietet der Dinslakener Lauf die perfekten Rahmenbedingungen, um ins Laufjahr zu starten: „Mittlerweile ist es schon Tradition, das wir an diesem Lauf teilnehmen“, erklärt Burkhardt.

Ebenfalls warm machen sich Kai Hesterwerth und Roman Schmeier. Die beiden Mittzwanziger sind extra aus Münster für den Sparkassen-City-Lauf gekommen: „Unser Trainer hat uns den Lauf vor zwei Jahren empfohlen und seitdem sind wir dabei“, so die Münsteraner. Besonders gefalle den beiden neben der Strecke die tolle Stimmung. Die kann sich auch in diesem Jahr wieder sehen und vor allem hören lassen. Am Ziel stehen Cheerleader der Duisburger Dockers und feuern die Läufer nach ganzen Kräften an. Kurz vom 10-Kilometer-Lauf steigt die Spannung dann noch ein letztes Mal und die Läufer warten gespannt auf den Startschuss, der kurz darauf ertönt und damit den letzten Start für den 12. Sparkassen-City-Lauf einläutet. Da fiebert auch der vierjährige Semran, der in diesem Jahr seinen ersten Lauf absolviert hat, mit: „Meine Mama ist am Anfang bei mir mitgelaufen, obwohl sie verletzt ist“, berichtet der Vierjährige, dessen Vater beim austragenden Verein, Marathon Dinslaken, Mitglied ist. Voller Stolz zeigt er seine Medaille und grinst dabei übers ganze Gesicht.

Eine positive Bilanz, die sich definitiv sehen lassen kann, wie auch Michael Keuten, erster Vorsitzender von Marathon Dinslaken, findet: „Bis jetzt ist alles bestens gelaufen. Die Sonne scheint, was bei einer Open-Air-Veranstaltung natürlich das A und O ist, und wir hatten im Vorfeld 3.200 Anmeldungen. Dinslaken rockt wieder“, so der Veranstalter zufrieden.

Alle Fotos: Heike Cervellera
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.