Schwimmen: "Besser konnte es für den SCD nicht laufen"

Anzeige
Die Damen-Mannschaft des SCD stieg in die Bezirksliga auf
Hoch zufrieden konnte der Trainer des Schwimm-Club Dinslaken, Nils Voss mit der Leistung seiner Schützlinge am Wochenende sein: Die Herren-Mannschaft schaffte überraschend der Klassenerhalt in der Bezirksliga und die Damen sicherten sich souverän den Wieder-Aufstieg.
Die Vorzeichen für die Herren-Mannschaft waren im Memelbad Duisburg nicht die besten: Nach einem Generationswechsel lag das Durchschnittsalter der Mannschaft bei 15,8 Jahren, der jüngste Schwimmer war sogar erst 11 Jahre alt. Aber nach einem langen Wettkampftag lagen die Dinslakener in der Besetzung Constatin Bienen, Nils Kersten, Robin Tews, A. Justin Brinker, Patrick Rittmann, Timo Spiwoks, Nils Reininghaus, Tim Musiolik, Emanuel Rüschhoff-Nadermann und Roman Boland fast 500 Punkte vor einem Abstiegsplatz und schwimmen damit auch 2018 in der Bezirksliga.
Die Frauen des SCD mußten einen Tag später im Oberhausener Hallenbad um die Rückkehr in die Bezirksliga kämpfen, sie waren 2016 in die Bezirksklasse abgestiegen. Der Wettkampf wurde zu einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg , am Ende führten Lydia Rahel Schröter, Lea Torkler, Lara van Limbeck, Julia Arens, Finnja Blohm, Lisa Torkler, Hannah Sophie Segerath und Anna Bruckermann die Tabelle mit fast 1000 Punkten vor der zweitplazierten Mannschaft an. Damit schwimmen die Damen in 2018 ebenfalls in der Bezirksliga. Ein Umstand, der sowohl Trainer Voss als auch einigen Schwimmerinnen noch eine gesonderte Wasser-Einheit in voller Trainingsmontour bei der Siegesfeier einbrachte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.