Schwimmen: SCD-Frauen steigen in die Bezirksklasse ab

Anzeige
Der Männermannschaft des SCD gelang in Duisburg der Klassenerhalt (v.l.n.r.): Julien Irmer, Marcel Maslon, Lars Rosendahl, Frank Irmer, Tim Musiolik, Roman Boland, Danny Langhoff, Carsten Pillenkamp, Nils Kersten
So hatte sich SCD-Coach Nils Voss das Wochenende sicherlich nicht vorgestellt. Denn obwohl sich die Dinslakener Frauen-Mannschaft gegenüber dem Vorjahr um 400 Punkte steigern konnte, fanden sie sich am Ende des Wettkampftages der Bezirksliga der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft Schwimmen (DMS) auf dem vorletzten Platz wieder und müssen im nächsten Jahr in der Bezirksklasse um den Wiederaufstieg zur Bezirksliga kämpfen.
"Eigentlich kann ich niemanden einen Vorwurf machen, unsere Masters-Schwimmerinnen haben gute Leistungen gezeigt und die jüngeren SCDler haben teilweise durch neue persönliche Bestzeiten viele Punkte für uns gesammelt. Die Konkurrenz war in diesem Jahr leider viel stärker als im Vorjahr. Im letzten Jahr reichten 400 Punkte weniger zum Klassenerhalt".
Erfreulicher war aus Dinslakener Sicht das Abschneiden der Männer, die mit Platz 8 einem sicheren Mittelfeldplatz und damit den Klassenerhalt schafften. Neben der guten Gesamtleistung lassen hier besonders zwei Einzelergebnisse aufhorchen. Nils Kersten (JG 1998) machte über 200m Freistil mit 2:18,69min einen Leistungssprung und auch Carsten Pillenkamp (Jahrgang 1976) konnte im gesetzten Schwimmer-Alter nochmal eine neue persönliche Bestzeit über 200m Brust erreichen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.