"Sport mit Herz Dinslaken" feiert 35-jähriges Bestehen im Dachstudio

Anzeige
Von Anfang an treibende Kraft: Ulla Grans. (Foto: privat)

1982 startete in Dinslaken ein ambitioniertes Projekt im Bereich des Reha-Sports: Die erste Herzsportgruppe unter Trägerschaft des Stadtsportverbands Dinslaken wurde aktiv.

Dinslaken. Jetzt wurde das 35-jährige Bestehen im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im VHS-Dachstudio gefeiert. Die Kursleiterin Ulla Grans und der Allgemeinmediziner Dr. Johannes Hermens waren von Anfang an Motor, Ideengeber und zentrale Anlaufstelle dieses anspruchsvollen Konzepts. Sie schafften es, die Dinslakener Ärzteschaft einzubinden, die Refinanzierung über die Krankenkassen zu organisieren und - vor allem - stets für „ihre“ Herzsportler da zu sein. Bis heute hat Ulla Grans es nicht versäumt, ihre speziellen Übungsleiterscheine und Lizenzen mit Bravour zu aktualisieren. Sie springt als Übungsleiterin regelmäßig ein, wenn Engpässe drohen. Jetzt wurde Ulla Grans im Rahmen der Veranstaltung vom Vorsitzenden des Trägervereins „Sport mit Herz Dinslaken“, Gerd Drüten, für ihre außerordentlichen Verdienste mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet.
Der Herz-Rehabilitationssport hat sich unter Ulla Grans in den 35 Jahren stets weiterentwickelt und findet nun in sieben Gruppen in Dinslaken und Voerde mit über 150 Aktiven statt. Die Gruppen werden vom Landessportbund NRW zertifiziert und von den Krankenkassen nach ärztlicher Verordnung refinanziert. Getragen, organisiert und verantwortet wurden diese Gruppen bis Ende 2016 durch den Stadtsportverband Dinslaken (SSV) in Kooperation mit der hiesigen VHS. Anfang 2017 übernahm der neu gegründete Sportverein „Sport mit Herz Dinslaken" die Trägerschaft über alle sieben Herzsportgruppen in Dinslaken und Voerde.
„Bürgerschaftliches Engagement verband sich mit dem Selbsthilfegedanken - die Botschaft, ausgegangen 1982 von Ulla Grans und Dr. Hermens, ist auch heute noch aktuell. Die zirka 150 Herzsportler, die als Mitglieder den Verein mit Leben erfüllen, wissen dies zu schätzen“, so Drüten in seiner Laudatio.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.