Veilchen behaupten sich gegen starke Konkurrenz

Anzeige
Medaillen in Essen vL:Evelin Edel, Oskar Edel, Marie Rumpf, Greta Hamacher
Eindrucksvoll bestätigen die Veilchen am Wochenende, mit zahlreichen Bestzeiten, ihre Klasse. Auf gleich zwei Wettkämpfen waren die Aktiven des TV Jahn Hiesfeld vertreten. Beim Schwimmfest des Duisburger Schwimm Team und bei den Swim & Fun Days in Essen. Beide Veranstaltungen waren sehr gut besucht und dementsprechend auch sehr starke Konkurrenz anwesend. Insgesamt holten die Aktiven des TV Jahn Hiesfeld am Wochenende 6 Medaillen (1xGold, 1x Silber, 4x Bronze) und schwammen 24 neue Bestzeiten. In Essen kamen 51 Vereine mit 522 Athleten aus ganz Deutschland, Finnland, Griechenland und den Niederlanden ins Rüttenscheider Schwimmbad. Hier ging die erste Wettkampfmannschaft mit Greta Hamacher (2000), Marie Rumpf (2001), Evelin Edel (2003) und Oskar Edel (2001) an den Start. Vier Finalteilnahmen gab es für die Veilchen bei diesem hochkarätigen Event. Evelin Edel holte sich gleich einen ganzen Medaillensatz. Die Goldmedaille über 50m Schmetterling, Silber gab es über 200m Freistil und die Bronzemedaille über 200m Schmetterling. Im Finale über 50m Schmetterling machte sie dann noch den fünften Platz. Ihr Bruder Oskar Edel gewann in 100m und 200m Freistil jeweils die Bronzemedaille. Abgerundet wurde das ganze durch zwei Finalteilnahmen über 50m Schmetterling und 50m Freistil sowie einem neuem Vereinsrekord über 50m Schmetterling. Greta Hamacher kam über 200m Freistil auf den 3. Platz und wurde über 100m + 200m Rücken achte. Marie Rumpf überzeugte mit dem 6. Platz über 100m Schmetterling und 400m Freistil. Hinzu kam ein neunter Platz im Finale über 50m Schmetterling. Der Wettkampf war ein wichtiger Test im Hinblick auf die NRW- und Deutschen Meisterschaften für Trainerin Nelli Edel. Die sieben Nachwuchsschwimmer des TV Jahn hatten es sehr schwer beim Schwimmfest des Duisburger Schwimm Team. Mit 38 Vereinen und 3810 Meldungen war es voll im Schwimmstadion Duisburg. Fabian Dreher (2002), Guilia Mende (2006), Leonidas Kremmidas (2002), Sarah-Marie Gerharz (2004), Nick Leis (2002) und Tara Panknin (2007) konnten sich trotzdem unten den besten 10 platzieren. Den undankbaren vierten Platz gab es für Tara Panknin über 50m Schmetterling, die auch die jüngste im „Veilchen Team“ war. Fabian Dreher wurde ebenfalls vierter über 50m Brust und kam über 200m Lagen auf Platz neun. Giulia Mende schwamm sich über 50m Brust auf Platz sechs und wurde siebte über 50m Schmetterling und 100m Brust. Sarah-Marie Gerharz (200m Rücken) und Leonidas Kremmidas (50m Rücken) kamen auf einen hervorragenden 6. Platz. Abgerundet wurde das ganze durch den 10. Platz von Nick Leis (50m Schmetterling) und einem 17. Platz über 50m Rücken durch Sophia Boczek (2006). Abteilungsleiter Kai Benninghoff war mit seinem Nachwuchs vor Ort aber sehr zufrieden. Am kommenden Wochenende steht für die erste Mannschaft die NRW-Meisterschaft Lange Strecke in Dortmund auf dem Programm.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.