Voerde: Neue Saison und neues Konzept - Tennisclub Blau-Weiß Spellen investiert in die Zukunft

Anzeige
Platzanlage des TC Blau-Weiß Spellen

„Im Verein ist Sport am schönsten“ lautet ein bekannter Slogan. Sein Hobby in Gesellschaft Gleichgesinnter auszuüben ist sicherlich von Mehrwert, denn hier geht es nicht allein um körperliche Fitness und den Spaß am Sport, sondern darüber hinaus auch um soziale Kontakte, Geselligkeit und Austausch.

So wird auch beim Tennisclub Blau-Weiß Spellen Geselligkeit großgeschrieben. Gegründet wurde der Verein im Jahr 1979. Damals fand sich eine Handvoll Tennisfreunde mit dem Ziel zusammen, auf dem „Mühlenberg“ eine eigene Platzanlage zu schaffen um künftig Sport und Freizeit zu verbinden. Im Laufe der Zeit hat sich der Verein zu einer modernen Sportanlage entwickelt. „Wir verfügen über sechs Außenplätze und eine Tennishalle mit drei Indoorplätzen, die 2005 mit einer Fotovoltaik Anlage ausgestattet wurde. Alles befindet sich auf dem neuesten Stand. Die 20 Jahre sieht man der Halle nicht an“, berichtet Willibald Evers, Vorsitzender und Gründungsmitglied des Vereins. „Wir setzen auf erneuerbare Energie und investieren in die Zukunft. Alles ist gepflegt und Mängel werden umgehend beseitigt. Das berichten uns auch die Spieler der Gastvereine, die schon das ein oder andere Match auf unserer Anlage ausgetragen haben“, erzählt Evers ein wenig stolz. Rund 335 Mitglieder jeden Alters spielen dort Tennis. So stellt der TC Blau-Weiß Spellen im nächsten Jahr im Bereich Kinder und Jugend sechs und bei den Erwachsenen elf Mannschaften bei Medenspielen, die übrigens nach dem ersten Präsidenten des Deutschen Tennisbundes Carl August von der Meden benannt sind.
Ich frage, wie alt denn der älteste Mannschaftsspieler sei. „Die ältesten Spieler stellt die Mannschaft der Herren 70. Zwei der Spieler sind sogar bereits über 80 Jahre alt, unser Ehrenpräsiden Heinz Murhoff und Mannschaftsführer Sigfried Schilly. Die beiden würden allerdings lieber in der Klasse Herren 75 ihre Spiele bestreiten, da sie dann Gegner 'auf Augenhöhe' hätten. Beide waren in ihrer Tennislaufbahn bisher recht erfolgreich“, berichtet Pressesprecher Ernst Heißen und ich muss ein wenig schmunzeln. „Doch leider fehlen uns dazu passende Mitglieder, die sind natürlich bei den jüngeren Generationen zahlreicher vertreten.“
Und das gar nicht schlecht, denn die Spellener schaffen es regelmäßig bei Stadtmeisterschaften auf die vorderen Podestplätze. Gutes Training zahlt sich eben aus, was nicht zuletzt der angegliederten Tennisschule Bischof aufs Konto zu schreiben ist. Dort gibt es noch freie Kapazitäten für Anfänger und Fortgeschrittene zu jeder Jahreszeit. Und wer einmal unverbindlich Kontakt mit dem Tennissport aufnehmen möchte, für den besteht auch die Möglichkeit sich für einen Tenniskurs bei der Volkshochschule (VHS) Dinslaken anzumelden. „Die VHS-Kurse werden halbjährlich für Anfänger und Fortgeschrittene ausgeschrieben und in Kooperation mit unserem Verein und der Tennisschule Bischof auf unserer Platzanlage oder in der Tennishalle durchgeführt“, so Heißen.
Die Mitglieder führt jedoch nicht nur der Tennissport zusammen. „Gastfreundschaft wird in unserem Verein seit je her gelebt. Jeder ist willkommen, bei uns gibt es keine gesellschaftlichen Unterschiede“, so der Vorsitzende Evers. Vereinsfeste, Meisterschaftsfeiern und andere Veranstaltungen geben Gelegenheit zur Begegnung und zum geselligen Beisammensein. Mittelpunkt des Vereinslebens sind die gemütliche „Tennishütte“ mit Terrasse auf der Außenanlage im Sommer und die Gasträume der „Tennis-Stoof“ in der Tennishalle im Winter, beide mit garantiertem Blick auf die Plätze.
Ich möchte erfahren, in wessen Verantwortungsbereich die Gastronomie liegt. „All dies liegt in der Hand des Clubwirtes. Er kann frei über die Räumlichkeiten, die gemütlich eingerichtet und sehr gut ausgestattet sind, verfügen. Beispielsweise kann er freie Kapazitäten für Geburtstage oder andere Events anbieten“, erklärt mir der Vorsitzende, „leider kann der derzeitige Clubwirt seine Tätigkeit aus privaten Gründen nicht mehr fortführen, sodass wir uns bis April 2017 um einen geeigneten Nachfolger kümmern müssen, der uns bei der Durchführung sämtlicher gesellschaftlicher Aktivitäten unterstützt“, sagt er ein wenig besorgt.
“Wir sind in jeder Hinsicht ein zukunftsorientierter Verein, der viel Wert auf ein gutes Miteinander legt und vor allem offen ist für Neues. Uns interessieren die Ideen unserer Mitglieder und deren Verbesserungsvorschläge. Dies betrifft natürlich auch die Gastronomie.“
Weitere Infos dazu gibt es bei Willibald Evers unter Tel. 02855/7590 oder auf der Vereinshomepage: www.tc-bw-spellen.de. Rund 335 Mitglieder jeden Alters spielen beim TC Blau-Weiß Spellen Tennis. Foto: privat
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.