Für Hartmut lief es "Einfach Genial"

Anzeige
Der strahlende Sieger des "Einfach-Genial-Turniers" 2012/2013 in Hiesfeld ist Hartmut Thordsen aus Dorsten.
 
Austragungsort des Turniers ist das ev. Gemeindehaus an der Büngelerstraße in Dinslaken-Hiesfeld.
Dinslaken: ev. Gemeindehaus Büngelerstraße | Hiesfeld, 14. September 2012, 19:30 - 23:00 Uhr.

Zum fünften Mal ein Qualifikationsturnier mit Reiner Knizias "Einfach Genial" beim Spielekreis HIESPIELCHEN im ev. Gemeindehaus an der Büngelerstraße in Hiesfeld.


Es geht um zwei Startplätze bei der "5. Deutschen EINFACH GENIAL Meisterschaft 2012/13" am 07. April 2013 beim Spielefest "Lautertal spielt" in Bensheim in der Nähe von Darmstadt. Ausrichter ist der dortige Spielekreis "Spielerei-Bergstraße".


"Einfach Genial" lief es an diesem Abend eigentlich nur für Hartmut Thordsen, unserem Hiespielchen aus Dorsten. Unter den 12 TurnierteilnehmerInnen waren immerhin die drei Sieger der vergangenen Jahre, Holger Fischer aus Dinslaken, der Sieger 2011, Frank Biesgen aus Mülheim, der Sieger 2010, und Kristiane Hollenberg aus Hiesfeld, die Siegerin 2009. Es fehlte mit Rüdiger Hinz aus Wetter nur der Sieger von 2008.


Souverän führend nach drei Vorrundenpartien Hiespielchen Raimund Dreier mit 15 Punkten. Er hatte alle Vorrundenspiele für sich entschieden. "Dann werde ich bestimmt im Finale wieder Dritter, wie schon 2010 und 2011", sein Kommentar dazu. Nicht so gut lief es für die Titelverteidiger. Holger wurde Siebter mit 9 Punkten, Frank Neunter mit 6 Punkten und Kristiane Vorletzte mit 4 Punkten. Punktgleich mit 10 Punkten gleich 4 Teilnehmer für die verbleibenden 3 Plätze. Also mussten die erzielten Gesamtpunkte als Tiebreaker herangezogen werden. Sicher dabei Klaus Harings mit 289 und Silvia Kastner mit 285 Punkten. Dahinter punktgleich Renate Dechert und Hartmut Thordsen mit jeweils 259 Punkten. Also musste laut Regel das Los entscheiden. Glück für Hartmut und Pech für Renate, die ausgerechnet im letzten Zug der 3. Partie zwei Punkte leichtfertig verschenkt hatte.


Die Turnierbedingungen sehen vor, dass Startspieler und Sitzreihenfolge des Finales ausgelost werden. Auch hier wieder ein glückliches Händchen und Platz 1 für Hartmut, auf 2 Klaus und dann Silvia und Raimund. Die Vier schenken sich nichts und es bleibt bis zum Schluss spannend. Raimund bekommt zum Schluss keine grünen Steine mehr in seinen Besitz und kann somit nicht mehr entscheidend eingreifen, um Hartmut den Sieg strittig zu machen. Wie eng es war zeigen die Positionen der letzten Steine. Hartmut gewinn mit 11 und die drei anderen haben alle einen Stein auf 10. Also muss der vorletzte Stein entscheiden. Auch hier zwischen Klaus und Raimund ein Patt mit 12 Punkten. Entscheidend für den zweiten Platz von Klaus dann der nächste Stein auf 13, während der von Raimund auch auf 12 steht.


Damit stand fest, dass Hartmut Thordsen und Klaus Harings den Spielekreis beim Finale im nächsten Jahr hoffentlich erfolgreich vertreten werden. Für den Sieger außerdem eine "Catan Deutschland Edition" als Preis, von Hiespielchen Friedel zur Verfügung gestellt.


Da das Turnier an einem normalen Spieleabend des Spielekreises stattfand, an anderen Tischen Partien mit folgenden Spielen: "Africana" (Abacus), "The City" (Amigo), "Wizard" (Amigo), "Stone Age mit Erweiterung Mit Stil zum Ziel" (Hans im Glück) und "Kingsburg" (Heidelberger).


Am kommenden Samstag dann schon das nächste Turnier des Spielekreises. Im ev. Gemeinderaum an der Kurt-Schumacher-Straße 152 geht es ab 14:00 Uhr um zwei Startplätze bei der "1. Deutschen 7 WONDERS Meisterschaft". Anmeldungen für dieses Turnier über die homepage des Spielekreises www.hiespielchen.de .
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.