MGV Quartettverein Hiesfeld ehrt zwei Sänger für zusammen 100 Jahre aktives Singen

Anzeige
Vierergruppe mit Frühstückskörben (Bild: MGV)
Die traditionelle Jahresabschlussfeier des Quartettvereins Hiesfeld im Probenlokal „Hiesfelder Hof“ war – gemeinsam mit den Sängerfrauen - wieder einmal eine gelungene, feierliche Dankes-, Ehrungs- und Vortragsveranstaltung. Eine besondere Ehrung wurde Werner Neier für 60 Jahre und Günter Rosenbleck für 40 Jahre Chorgesang zuteil. Sie wurden zuvor bereits vom Deutschen Chorverband ausgezeichnet und geehrt.

Auf der Jahreshauptversammlung des Quartettvereins bescherten die Wahlen dem Chor einen neuen Geschäftsführer/Kassierer (Uwe Winkler) sowie einen nachrückenden Kassenprüfer (Jochen Westeroth). Ansonsten gab es im Wesentlichen durch Wiederwahlen sowohl des stellvertretenden Vorsitzenden (Rainer Quik) als auch bewährter Funktionsträger keine Neuerungen. Ein besonderer Dank ging an den Notenwart Otto Franke und an den Chorleiter Hans Dieter Rohde.

Eine traurige Nachricht hatte bei der Sängergemeinschaft allerdings tiefe Betroffenheit ausgelöst, war doch zu Silvester der aktive Bariton Hans Schroden überraschend verstorben. Die Sänger gaben ihm bei der Trauerfeier u.a. mit Liedvorträgen ein ehrendes Dankes-Geleit.

Im angelaufenen Jahr bemüht sich der Quartettverein Hiesfeld, seine treuen Konzertbesucher einmal mehr zufrieden zu stellen. Dafür erhofft sich der Männerchor andererseits auch wieder die gewohnte Wertschätzung und Resonanz bei seinen geschätzten Zuhörern. Großartig wären zudem Neuzugänge bei den Sängern (Proben donnerstags ab 20.00 Uhr).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.