Nikolausmarkt beim BSV "Alter Emmelsumer 1868 e.V."

Anzeige
Der Nikolaus legt einen weiten Weg mit dem Schiff zurück, um die Kinder am kommenden Wochenende in Friedrichsfeld mit prall gefüllten Tüten zu bedenken.
 

Nach dem überaus großen Erfolg im letzten Jahr findet auch in diesem Jahr, und zwar am Samstag, 3. Dezember, und am Sonntag, 4. Dezember, der Nikolausmarkt auf der Außenanlage (Parkplatz) und in der großen Mehrzweckhalle des BSV Friedrichsfeld „Alter Emmelsumer 1868 e.V“, Ulrichstraße statt.

Dabei werden St. Nikolaus und Knecht Ruprecht mit dem Schiff an der Kanalanlegestelle, direkt neben der Schützenanlage des BSV Friedrichsfeld, anlegen, um die Kinder zu besuchen und ihnen eine Tüte mit Süßigkeiten und kleinen Überraschungen zu geben.

Festlich geschmückte Weihnachtsbuden stehen auf dem eingezäunten Parkplatz des BSV Friedrichsfeld und in der Mehrzweckhalle im Lichterglanz. Die Kleinen dürfen sich auf Kinderkarussells freuen. Vom Bewirtungsteam des BSV gibt es in der Mehrzweckhalle einen Getränkestand sowie ein großzügiges Kuchen-Café mit selbstgemachten Kuchenspezialitäten und Waffeln; alles natürlich zu zivilen Preisen.

Öffnungszeiten des Advent- und Nikolausmarktes:
Samstag: 12 bis 20 Uhr
Sonntag: 12 bis 21 Uhr


Die Eröffnung des Marktes erfolgt Samstag um 12 Uhr durch den Voerder Bürgermeister Dirk Haarmann und den Präsidenten des BSV Friedrichsfeld, Georg Schneider. Außerdem werden auch zahlreiche Ehrengäste erwartet.
Georg Schneider war es, der die Idee zu diesem Nikolausmarkt hatte und auch in diesem Jahr das Konzept bei den zahlreichen Friedrichsfelder Geschäften, Vereinen, Schulen und Institutionen vorstellte und um Unterstützung und Mitarbeit warb.
Der Samstag wird vorwiegend von den Kindern der Grundschule Fr’feld (Elisabethschule) mitgestaltet. Alle Kinder können in der Schule und den Kindergärten in Friedrichsfeld für drei Euro einen Gutschein erwerben, um damit eine Tüte zu bestellen. Sponsoren aus Friedrichsfeld haben mit dafür gesorgt, dass die Nikolaustüten wirklich sehr reichhaltig gefüllt sein werden.

Abgeholt werden sie dann beim Nikolaus persönlich. Bevor dies jedoch geschehen kann, muss St. Nikolaus zuerst einmal bei anbrechender Dunkelheit gegen 17 Uhr von den Kindern und von Fackelträgern an der Anlegestelle am Kanal begrüßt und abgeholt werden. Danach geht es dann in die geschmückte Mehrzweckhalle. Auf dem Weg dorthin werden bereits verschiedene Nikolauslieder gesungen. In der Halle wird weitergesungen; auch Gedichte können vorgetragen werden, bevor dann jedes Kind gegen Gutscheinvorlage eine Tüte von St. Nikolaus bekommt.

Sonntag kommt der Nikolaus nochmal


Am Sonntag wird es dann ein ähnliches Programm geben, dann jedoch vorwiegend mit Kindern, deren Eltern und Verwandten des Sportvereins Friedrichsfeld 08/29, des Elisabeth-Kindergartens sowie anderer Friedrichsfelder Vereine. Auch hier können in den Vereinen Gutscheine für drei Euro gekauft werden.

Auch am Sonntag wird St. Nikolaus mit dem Schiff anreisen, an der Kanalanlegestelle von den Kindern begrüßt und zur Mehrzweckhalle geleitet. An beiden Tagen sollte man nicht versäumen, auch noch die interessanten Nikolaus-Markt-Angebote an den Hütten und Ständen auf der Außenanlage und in der Halle zu genießen.

Auch der Niederrhein-Anzeiger ist am Samstag beim Nikolausmarkt mit einem Titelseitendrucker vor Ort und wird den Besuchern ihre ganz persönliche Erinnerung an diesen Tag überreichen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.