Tauben aus Dinslaken feiern 90. Geburtstag

Anzeige
Die Tauben sind los! Foto: privat
Dinslaken: Festhalle BSV Oberlohberg | Die Taube ist weltweit verbreitet und wird von den Menschen schon immer als besonderes Tier geschätzt.
Schon die alten Griechen, Römer und Ägypter schätzten Tauben als kultische Opfertiere, Orakel und Götterboten. Schon vor Christi Geburt wurden in China Botentauben eingesetzt. Tauben galten als heilige Vögel. Sie verkörpern bis heute das Symbol der Fruchtbarkeit und des Friedens. Im Christentum ist die Taube auch Symbol des Heiligen Geistes.. cd ´

Brieftaubenzüchter feiern 90. Geburtstag!
Dinslaken. Die Brieftaubenzüchter der Reisevereinigung Dinslaken feiern 90. Geburtstag: Am Samstag, 15.Dezember und Sonntag, 16. Dezember in der Festhalle des BSV Oberlohberg, Bergerstr.354. Mit einer Vergleichsausstellung zwischen den Reisevereinigungen Dinslaken, Walsum, Voerde und Oberhausen-Zentral. Als Schirmherr konnte der SPD-Landtagsabgeordnete Stefan Zimkeit gewonnen werden.

Los geht es am Samstag ab19.30 Uhr. Für Unterhaltung sorgen Discjockey Thomas, Alleinunterhalter Wolfgang Szczepanski, Bauchredner Rocky und Co sowie der Gesangskünstler Friedel Mauritz.
Der Sonntag beginnt um 10.30 Uhr mit einem Züchter-Frühschoppen. Anschließend die Siegerehrung der Aussteller und eine Brieftauben-Versteigerung. Unter den Hammer kommen circa 40 Brieftauben und Gutscheine von Spitzenzüchtern aus dem In- und Ausland. Ab 16 Uhr kann man sich bei Kaffee und Kuchen stärken.

Taubenvaters Jupp

Die ersten Brieftaubenzüchter schlossen sich 1895 in Dinslaken zum Verein „Columbia“ zusammen, der noch heute besteht..
1922 wurde mit der Registrierung beim Deutschen Brieftaubenverband die Reisevereinigung Dinslaken aus der Taufe gehoben.1935 zählte die RV Dinslaken stolze 319 Mitglieder in 30 Vereinen!
Mit Ausbruch des zweiten Weltkrieges wurde das private Halten von Brieftauben gesetzlich verboten.

Im Jahre 1946 war es der RV Vorsitzende Franz Hark, der die Reisevereinigung Dinslaken zu neuem Leben erweckte. Die Militärregierung gab grünes Licht zur Brieftaubenhaltung. Die ersten Brieftauben-Flüge wurden 1947 wieder in Dinslaken gestartet. Bis 1953 erfolgte der Transport der Tauben zu den Auflassorten in Reisekörben mit der Bundesbahn.Die RV hatte schon wieder 335 Mitglieder in 38 Vereinen. Unter den Vorsitz von Heinrich Marten entschloss man sich die Tauben per Lastkraftwagen von Spediteuren zu den Auflassorten fahren zu lassen, wobei man hier auch noch auf die Reisekörbe angewiesen war. Wegen der enorm gestiegenen Zahl an Reisetauben, wurde im Jahre 1960 zusätzlich ein Kabinenanhänger angeschafft. Nach Gründung der RV Voerde 1985 ging die Anzahl der angeschlossenen Vereine rapide zurück. Zu diesem Zeitpunkt waren noch 18 Vereine mit 170 Mitgliedern der RV angeschlossen.
Seit 1947 fliegen Dinslakener Brieftauben die Süd-Ost-Richtung mit den Endflügen Linz, Wien und sogar Budapest. Heute fliegen die Tauben vom Südosten mit den Endflügen Welz oder Linz.

2001 pachtete die RV an der Hanielstraße ein Grundstück und hat dort eine Halle zur Unterstellung des Fahrzeugs und zum Einsetzen der Tauben gebaut.
Nicht zuletzt der Tatkraft der RV Vorstände und Geschäftsführern ist es zu verdanken, dass die Reisevereinigung heute ihren 90. Geburtstag feiern kann.
Stellvertretend für alle, die mit unermüdlicher Energie und Entschlossenheit die RV gelenkt haben, seien hier genannt: Franz Hark (1946-1947), Hans Stepper (-1950), Heinrich Marten (-1966), Werner Geuking (-1973 Ehrenmitglied des DBV), Franz Bozic (-1980), Friedhelm Winkelmann (-1984), Wilhelm Schmitz (-1993 Ehrenvorsitzender der RV), Hermann Reinartz (-2010). Seit Januar 2011 leitet Heiko Feldkamp die Geschicke der RV.

2006 wurde eine Fluggemeinschaft mit der RV Walsum gegründet, sodass der Transportwagen in seinem Fassungsvermögen ausgenutzt werden kann.
Jedes Jahr veranstalten beide Reisevereinigungen eine Vergleichsausstellung und Siegerehrung der Fluggemeinschaft statt. In sportlichen Wettkämpfen messen sich die Brieftauben an den Wochenenden von April bis September auch überregional. Heute nach 90 Jahren sind noch 13 Vereine mit 90 Mitgliedern und 40 reisende Schläge der „Reisevereinigung Dinslaken und Umgebung von 1922“ angeschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.