Wolfgang Scholz gestorben

Anzeige
Wolfgang Scholz starb am vergangenen Mittwoch. Foto: Lokalkompass

DKV Blau-Weiss trauert um "Jubiläumsprinz"

Dinslaken. Mit großem Bedauern hat der DKV Blau-Weiss den Tod von Wolfgang Scholz zur Kenntnis genommen. „Einmal Prinz zu sein“, das war sein Traum: Wolfgang Scholz wurde im 40. Jubiläumsjahr des Vereins Prinz der Session 1998/99, und damit ging für ihn ein sehr langgehegter Traum in Erfüllung. Jahrzehntelang war er nicht nur in Dinslaken, sondern auch in Walsum und in Wehofen sehr stark karnevalistisch engagiert, und man traf ihn nie ohne Kamera in der Hand an. Die Pressearbeit und das Pflegen der Chroniken des karnevalistischen Brauchtums am Niederrhein, das erfüllte ihn und lag ihm sehr am Herzen. In dieser Funktion war er auch beim DKV viele Jahre tätig. Er informierte auch nach seiner Vorstandstätigkeit bei Blau-Weiss die Presse unermüdlich und sammelte lückenlos alles, was über die närrischen Zeiten und ihre Vereine auch in Dinslaken berichtet wurde. Und als er für das Niederrheinische Karnevalsmuseum tätig werden konnte, das man in Duisburg gründete, war sein Wissensdurst nicht mehr zu bremsen. Das Karnevalsmuseum wurde sein Steckenpferd.
Die riesige und umfassende von ihm erstellte Gesamt-Chronik füllt die Regale des Museums an der Wehofer Strasse in Walsum.
Auf der Internet-Seite www.lokalkompass.de war er emsig als Bürgerreporter für seine Vereine präsent. Er berichtete über Konzerte und Konzertreisen des MGV Walsum-Aldenrade, über die IGBCE-Ortsgruppe in Walsum-Wehofen und die Kolpingfamilie genauso wie über den Seniorenbeirat.
Wolfgang Scholz hat den Kampf gegen seine schwere Krankheit in der Nacht zum vergangenen Mittwoch verloren.
Seine Blau-Weissen Karnevalsfreunde werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.