Der Kasper war in Rhade - Ferienspaß begeisterte Kinder

Anzeige
Gebannt verfolgen die Kinder das Geschehen auf der mobilen Bühne im Carola Martius-Haus
Das Carola Martius-Haus war bis auf den letzten Platz besetzt. 150 Besucher fieberten mit, um Kasper mit Struppi behilflich zu sein, plötzlich entstandene Probleme zu lösen.
Ein Mitmachtheater der besten Schule. Spielend waren die Kinder bereit, zu singen, mit Struppi zu bellen und gefühlvoll auf Gefahren hinzuweisen oder einfach herzhaft zu lachen.
Brigitte Hartwich, die mit einem großen Unterstützerteam (Kath. Kirchengemeinde, Volksbank Lembeck/Rhade, Druckerei Achim Schrecklein und Helfern der örtlichen SPD) bereits zum 5. Mal im Rahmen der Dorstener Ferienspaßaktion ein Puppentheater nach Rhade geholt hat, zeigte sich rundherum zufrieden. Nicht nur der überwältigende Besuch allein, sondern die strahlenden Kinderaugen mit vor Spannung geröteten Wangen, waren die Mühen der Vorbereitung wert.
Auch die Puppenspieler vom Theater Helmholtzstraße aus der Landeshauptstadt zeigten sich von der Atmosphäre im Carola Martius-Haus begeistert.
„Auf ein Neues 2014“ so die spontane Äußerung der Organisatorin der Rhader Privatinitiative.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.