Gelungene Premiere des Märchens der Kleinen Bühne 74

Anzeige
Foto: Bludau
Dorsten: Gesamtschule Wulfen |

Barkenberg. Am Sonntagnachmittag spielten die Hobbyschauspieler der Kleine Bühne 74 das Märchen „Die verwunschenen Schwestern“ von Detlef Böttcher zum ersten Mal vor Publikum. Viele kleine und große Besucher erlebten eine gelungene Premierenvorstellung.

Felix ein junger Mann, selbstsicher und toll gespielt von Felix Schulte-Mattler, zieht in die Welt hinaus und erlebt dabei einige Abenteuer. Mithilfe seiner Zaubertricks setzt er dabei viele in Erstaunen.So auch die beiden Kräuterhexen, zickig und zum Fürchten gespielt von Martina Honsel und Heike Hürland. Im einen Schloss trifft Felix auf die drei verwunschenen Schwestern welche Vorlaut und Flegelhaft sind. Diese werden überzeugend von Anna Nitzsche, Mareike Krampe und Hanna Schulte-Mattler dargestellt. Felix verliebt sich in die am Anfang unsichtbare Schwester Elisabeth, was Neid bei den anderen Schwestern hervorruft. Wie meist in einem Märchen, hat aber auch diese Geschichte ein gutes Ende. Die Zuschauer hatten viel Spaß, was sie mit einem kräftigen Applaus belohnten. Wieder einmal hat die Kleine Bühne 74 unter der Leitung von Angelika Gebhardt ein zauberhaftes Stück inszeniert, welches durch Bühnenbild, Kostüme und Leistungen der 16 Schauspieler glänzte. Nicht zu vergessen, zwei Techniker sorgten für gutes Licht und Ton.

Seit nun 42 Jahren führt die Kleine Bühne74 ununterbrochen jedes Jahr zum Advent ein Kinderstück auf und hat inzwischen viele Tausende Kinderaugen zum Leuchten gebracht. Es können noch einige mehr werden, denn das Stück wird noch dreimal im Forum der Gesamtschule gezeigt. Do. 7.12.; Mo 11.12. und Fr 15.12. jeweils um 17 Uhr.

60 Minuten Spannung und Spaß ist garantiert.

Text und Fotos: Bludau
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.