Lange Nacht der Bibliotheken lockte Besucher in die BiBi am See

Anzeige
Dorsten: BiBi am See |

Einen besonderen Abend verbrachten gut 150 Besucher am Freitag in der BiBi am See. Im Rahmen der landesweiten Aktion „Lange Nacht der Bibliotheken“ öffnete auch die Wulfener Bibliothek von 18 bis 22 Uhr ihre Türen.

Bei Bockwurst, Sektchen oder anderen kühlen Getränken konnte die ganze Familie nach Herzenslust stöbern. Zahlreiche Programmpunkte sorgten für Kurzweil und getreu dem Motto „Deine Bibliothek – wilder als Du denkst! Neue Medien und alte Bilder“, wurde sie jeder Altersstufe der Besucher gerecht. Besonders gut ließ sich dies in der oberen Etage erkennen. Hier war der Bücherbasar aufgebaut, der meist vom älteren Publikum besucht wurde.

Weniger Meter weiter standen W-LAN Computer, die von den Kids umlagert waren. Passend zu diesem Termin konnte die BiBi auch eine neue Beschilderung für das Regalsystem einführen. „Dank den neuen Piktogrammen sollen die gesuchten Medien nun rascher gefunden werden. Zudem ist es eine deutliche optische Aufwertung.“, so der Leiter der BiBi Olaf Herzfeld. Verschiedene Vorträge wurden auch geboten. So zeigte Klaus Schautzki anschaulich wie ein E-Books und die eAusleihe funktioniert.

Gegen 20 Uhr wurde es dann noch einmal richtig spannend. Die Verlosung dreier Preise nach Altersstufen getrennt stand an. In der Altersstufe 0 bis 9 Jahre gewann Charlotte Brozio ein Kinderbuch. Unter allen 10 bis 24-jährigen gewann Lukas Brüggemann ein E-Book-Reader und in der Klasse ab 25 Jahren, gewann Christoph Brüggemann einen aktuellen Bestseller. Anschließend führte Reinhard Schwingenheuer zahlreiche Besucher auf eine Zeit-Reise. Bei seinem Vortrag mit Lichtbildern aus dem alten Wulfen und von den Anfängen Barkenbergs wurden zahlreiche Erinnerungen wach und eine lebendige Diskussion wurde entfacht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.