Pommes-SOKO nimmt wieder die Ermittlungen auf

Anzeige
Geben der Pommes-SOKO ihre Stimme: Studio-Produzent Michael "Jaxxon" Bellina (6000Media), Olaf Thon (der einen Dorfpolizisten spricht), Schauspielerin und Regisseurin Barbara Feldbrugge, Norbert Heisterkamp (alias Gerd Gimmel) und Autor Fritz Schaefer. (Foto: Michael Klein)

Sie haben in der Dorstener Fußgängerzone ihre Fälle aufgeklärt, in der Hervester Zechensiedlung und am Ufer der Lippe. Sie waren auf dem Hardtberg im Einsatz und bei einem Musikfestival auf der Hürfeld-Halde. Und auch in der 4. Folge der Hörspielreihe „Pommes-Soko Dorsten“ nehmen Dorstens Nachwuchs-Detektive an spannenden Orten ihre Ermittlungen auf: in einem Mega-Schweinemast-Betrieb in Altendorf-Ulfkotte und in einer Schokoladenfabrik an der Baldurstraße.

„Schmutzige Schokolade... und ein Schwein“ heißt der Titel der vierten Folge des Treffpunkt-Altstadt-Projekts, die heute (28.11.) erscheint und zum Preis von sechs Euro in den Dorstener Buchhandlungen, Volksbanken, dem Media-Markt und den anderen bekannten Verkaufsstellen sowie am beim Katharinenmarkt beim Pommes-Soko-Stand auf dem Marktplatz verkauft wird. Geschrieben wurde sie wieder von Fritz Schaefer, Schüler am St. Ursula-Gymnasium.

Die Dorstener Detektivgruppe lernt diesmal zwei ganz besondere Herrschaften kennen: Fritz Ferraro, den Besitzer einer Schokoladenfabrik und seinen Chef-CreateurFifibert Molch, der die extravagantesten Schoko-Sorten entwickelt hat. Wieder wird die Pommes-Soko unterstützt von fünf Mädchen, für die sich in dem neuen „Pommes-Soko“-Abenteuer ein Traum erfüllt: Die Girlie-Gang bekommt endlich einen eigenen Namen – die „Birlies“. Außerdem läuft ihr ein süßes Schweinchen namens Bob zu.

Aber was hat es mit den Holländern auf sich, die rund um Dorsten über die Dörfer ziehen? Und was haben Helge und seine fertigen Kumpels mit dem Fall zu tun? Können die Jungs der „Pommes-Soko“ einen Tag lang alleine die Imbissbude von Gerd Gimmel übernehmen? Und warum interessiert sich die Journalistin Brigitte Halbsait so für die „Birlies“? Fragen, die am Ende der lustigen Geschichte aufgelöst werden.

Und auch diesmal begegnen bekannte Dorstener oder aus Dorsten stammende Prominente den jungen Ermittlern. Bürgermeister Lambert Lütkenhorst (Erzähler) und Schauspieler Norbert Heisterkamp (Gerd Gimmel) waren schon in den ersten drei Folgen dabei. Hinzu kommen diesmal Florian Schmidt-Gahlen (Schauspieler und Musikkabarettist) als Fritz Ferraro, Andraes Ahnfeldt (Show-Hypnotiseur „Aaron“) als Fiffibert Molch, Olaf Thon (Fußball-Weltmeister) als Dorf-Polizist Spießburg, Tobias Rode (Radio Vest) als Nachrichtensprecher, Ute Heymann gen. Hagedorn (Autorin) als Biggis Oma, GitiHatef-Rossa (Drehbuchberaterin und Journalistin) als Brigitte Halbsait, Karsten Hertzog (Musiker) als Helge, Raymund Ridderskamp (Bau-Unternehmer) als Bauer Oswald, Katharina Bach als Schülersprecherin Petra sowie Barbara Feldbrugge als Grietje van Spack und Heinz-Peter Finke und Christian Sklenak, die Helges Kumpel Rudi und Heinz-Peter spielen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.