Von der lit.cologne direkt nach Dorsten: Lesung mit Adriana Altaras

Anzeige
Dorsten: Jüdisches Museum Westfalen | „DOITSCHA. EINE JÜDISCHE MUTTER PACKT AUS“
Lesung und Gespräch mit Adriana Altaras (Berlin)

Mitten aus dem jüdischen Leben heute in Deutschland: David wäre gerne Israeli. Er ist nicht nur hochbegabt, sondern auch hochpubertär und raunzt seinen westfälischen Vater beim Abendessen regelmäßig mit „Ey, Doitscha“ an, was ebenso regelmäßig zum Eklat führt. Deutscher zu sein, ist keine einfache Sache, gesteht Adriana Altaras, erst recht nicht in einer jüdischen Familie. Es geht um tragikomische Identitäts- und Religionskonflikte, die sich an einer rissigen Salatschüssel entzünden, um unkonventionelle Gedenkreden, Israel und den Zentralrat, ums Erben und Vererben. Die ganze Familie kommt zu Wort, das ganze Tohuwabohu.

Die Schauspielerin und Regisseurin Adriana Altaras, geb. in Zagreb, hat 2011 die Geschichte ihrer Eltern und ihrer Jugend in dem Band „Titos Brille“ veröffentlicht, der 2014 auch verfilmt wurde. Sie lehrt an der Berliner Hochschule der Künste Schauspiel und erhielt mehrere Film- und Theaterpreise.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.