10-köpfiger Mofa-Ausflug endet zunächst mit Unfall in Dorsten

Anzeige
Der Mofafahrer kam an den Bordstein und stürzte schwer.

Dorsten. Am Samstagmittag, 3. September befuhr eine 10-köpfige Truppe mit ihren Mofas auf ihrer Tour von Billerbeck nach Duisburg, durch Dorsten. Aufgrund der Baustelle am Gemeindedreieck hatten sich die „Mofa-Rockers“ verfahren. Ein 44-jähriger Mann aus Billerbeck, der auf der Borkener Straße vorausfuhr, schaute sich in
Höhe des Rathauses während der Fahrt um, um zu kontrollieren, ob die Truppe
wieder zusammen ist.

Dabei kam er mit seinem Mofa nach rechts gegen die Bordsteinkante. Der Fahrer verlor daraufhin die Kontrolle über sein Zweirad und kam ins Schleudern. Dabei prallte der Mann aus Billerbeck gegen ein am Straßenrand stehendes Verkehrsschild und verletzte sich schwer. Nach der Erstversorgung durch einen Notarzt vor Ort wurde er ins Dorstener Krankenhaus gefahren. Die restliche, nun dezimierte Truppe, stattete nach dem Unfall dem Kollegen noch einen Besuch im Krankenhaus ab und fuhr dann weiter auf ihren Weg nach Duisburg, wo am Abend noch ein Schiffsausflug auf dem Programm stand.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.