21-jähriger Räuber legt Geständnis ab – sein Anstifter wird noch gesucht

Anzeige
Symbolbild (Foto: Archiv)

Haltern. Anfang 2016 gab es einen Raub auf einen Kiosk an der Sixtusstraße und einen versuchten Raub auf eine Tankstelle an der Thiestraße. Jetzt stellte sich ein 21-jähriger Täter, ein weiterer steht im Fokus der Ermittler.

In beiden Fällen bedrohte ein Mann die Angestellten. Im Kiosk hielt er eine Schusswaffe vor und forderte Geld. Beide Male konnte der Tatverdächtige unerkannt flüchten.

Ende 2017 stellte sich ein 21-jähriger Mann aus Haltern am See bei der Polizei. Er legte ein Geständnis ab und gab an, die Raubtaten begangen zu haben.

Die weiteren Ermittlungen führten die Beamten zu einem 25-Jährigen aus Haltern am See. Er steht im Verdacht, als Anstifter für die Taten verantwortlich zu sein.

Gegen den 25-Jährigen wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Essen ein Untersuchungshaftbefehl erlassen. Er konnte heute (Donnerstag, 8. Februar 2018) festgenommen werden und ging in Untersuchungshaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.