77 Jahre, viele Dorstener werden Willi Pohl (Weppe) noch kennen!

Anzeige
Dorsten: Markt 3 | Am 10.Juni 1940 wurde unser lieber Mitstreiter der Bürgerinitiativen >Alles-dicht-in-NRW< in der Altstadt Dorsten auf der Recklinghäuserstr. / Suibertusstr. im Haus seiner Tante Mia Scholven laut Aussage der Familie beim Bombenangriff geboren.

Später wurde das Haus und die St.Agatha Kirche nach einem Bombenangriff dem Erdboden gleich gemacht, auch andere Nachbarhäuser in der ganzen Stadt vielen den Bomben zum Opfer.

In der Dorsten er Zeitung hat er ein Bild entdeckt wo er 1946/47 auf Suitbertus Straße bekleidet mit einer Lederhose vor dem Haus seiner Großeltern Wilhelm Pohl fotografiert wurde ( Willi erinnert sich sogar daran, es war ein großer Mann).

1955-60 hat er als Zimmermann fast jeden Dachstuhl in Dorsten gerichtet, auch den Kirchturm der St. Agatha Kirche.

Alte Dorsten er nannten ihn Weppe.

1974 hat er sich dann in Dorsten-Erle ein Haus gebaut!

77 ist doch eine Schnapszahl?

Fehler sind beabsichtig.

Wir lassen unseren Willi (Weppe) HOCH LEBEN!!

Bleibe er mit seinem Einsatz uns und seiner Familie noch viele Jahre an der Seite.
Viele ältere Dorstener werden Willi (Weppe) bestimmt noch kennen.

Grüße an Willi, per mail: willipohl2@t-online.de
1
0
2 Kommentare
1.997
Uwe Gellrich aus Recklinghausen | 02.06.2017 | 13:47  
15
Willi Pohl aus Dorsten | 09.06.2017 | 20:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.