Alter Fuchs nicht zu schlagen

Anzeige
Auf dem Siegerfoto von links nach rechts: Bernhard Kötters, Thorsten Kotus, Mechthild Heisterkamp, Hermann Imping, Theo Backhaus (Foto: Privat)
Wieder sehr gut besucht war das Gründonnerstags Doppelkopfturnier des Schützenvereins St. Marien. Hochkonzentriert spielten die Spieler um Vorjahressieger Wolfgang Sachse um den Sieg des traditionellen Turniers.

Doppelkopf ist scheinbar ein noch immer sehr beliebtes Gesellschaftsspiel. Insgesamt 29 Spieler, darunter zahlreiche Turniersieger der Vorjahre, konnten Schützenkönigin Mechthild Heisterkamp und 1. Vorsitzenden Thorsten Kotus im Jägerheim begrüßen.
In 2 Spielrunden mit insgesamt 40 Spielen stellte Hermann Imping, der schon von Anfang an am Gründonnerstagsturnier der Marienschützen teilnimmt, seine langjährigen Doppelkopfqualitäten unter Beweis. Der "alte Fuchs" verwies mit 140 Punkten Vorsprung Theo Backhaus (1230 Punkte) und Bernhard Kötters (1220 Punkte) auf Platz 2. und 3. . Beste Spielerin des Turniers war Nancy Fritzen. Sie erreichte mit 1030 Punkten Platz 12.

Besonderes Lob zollten Schützenkönigin Mechthild Heisterkamp und 1. Vorsitzender Thorsten Kotus den Gastgebern, den Wirtsleuten Renate und Günther Tollas. Seit mehr als einem Jahrzehnt sind diese nun Gastgeber des Turniers und tragen durch ihre hervorragenden Gastgeberqualitäten in vorbildlicher Weise zum Gelingen des Turniers bei, so Thorsten Kotus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.