Benefiz-Doppelkopfturnier der Rotarier: Martin Wietholt fliegt

Anzeige
Dorsten: Haus Hessefort |

Deuten. Bei dem diesjährigen Doppelkopfturnier des Rotary-Clubs Dorsten, das im Clublokal Haus Hessefort in Deuten stattfand, ging Martin Wietholt aus Lembeck als Sieger hervor.

Er wählte den Hauptpreis, Rundflug für zwei Personen über das Ruhrgebiet. Wietholt lag nach insgesamt 48 Spielen mit 1.940 Punkten mit großem Abstand vor seinen Verfolgern. Auf den weiteren Plätzen folgten Hubert Cosanne mit 1.620 und Egon Cosanne mit 1.590 Punkten. Die beste Dame des Turniers war Anne Ortkamp mit 1.350 Punkten. Alle Teilnehmer konnten sich in der Sieger-Reihenfolge einen der wertvollen Sachpreise auswählen, die ausnahmslos von Clubmitgliedern gespendet waren.
Insgesamt nahmen 48 Spielerinnen und Spieler teil. Der Rotary-Club freut sich demnach über Startgelder in Höhe von 480 Euro Zusätzlich gingen bisher ca. 2.000 Euro Spendengelder ein. Dieser Betrag wird sich eventuell noch erhöhen. Der sich dann ergebende Gesamtbetrag geht in diesem Jahr komplett an den Kinderschutzbund Dorsten.
RC-Präsident Nachbarschulte dankte allen Mitspielern und Spendern für die tatkräftige Unterstützung dieser guten Sache. Den Turnierleitern Werner Einhaus und Egon Cosanne galt besonderer Dank.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.