Benefiztour für Kinder: Stockhoff fährt mit einem Team mit dem Rad nach Frankreich

Anzeige
Begleitet von einer Gruppe sportlicher Dorstener und Mitgliedern vom Radsportclub RSC startete Bürgermeister Tobias Stockhoff (2.v.l.) mit dem Fahrrad in Richtung Ernée. (Foto: Stadt Dorsten)
Dorsten: Stadtverwaltung |

Dorsten/Ernée. Begleitet von einer Gruppe sportlicher Dorstener und Mitgliedern vom Radsportclub RSC startete Bürgermeister Tobias Stockhoff heute (23. August) um 9 Uhr mit dem Fahrrad in Richtung Ernée.

Geplant ist, die französische Partnergemeinde in der Bretagne, mit der die Lippestadt seit 1985 verschwistert ist - nach zehn Etappen (pro Tag rund 100 Kilometer durch Holland, Belgien und Frankreich) am 1. September zu erreichen.

Zum Patronatsfest St. Gregoire – an jedem ersten Wochenende im September – wird dann mit großer Dorstener Beteiligung gefeiert: Neben den Radlern um Bürgermeister Tobias Stockhoff werden auch Mitglieder der Deutsch-Französischen Gesellschaft und die Dorstener Big Band in Ernée erwartet.

Ein traditioneller französischer Markt in Ernée lockt dort mit regionalen Spezialitäten, einer Landmaschinen- und Oldtimerausstellung, der Prämierung von Zuchtkühen und einem großen Festabend im Zelt neben dem Rathaus.

Wie auch die erste „Fahrradtour in die Partnerstadt Crawley“ steht die aktuelle Tour nach Ernée im Zeichen eines sozialen Anliegens. Diesmal bittet Bürgermeister Tobias Stockhoff um Spenden für den Kinderschutzbund und für die Kinderferienstiftung Dorsten.

Spenden können eingezahlt werden mit dem Stichwort „Ernée 2017“ auf folgende Konten:

Kinderschutzbund Dorsten
Volksbank Dorsten
IBAN: DE94 4266 2320 0309 4700 00
BIC: GENODEM1DST

Kinderschutzbund Dorsten 
Sparkasse Vest Recklinghausen 
IBAN: DE34 4265 0150 0017 0011 16  
BIC: WELADED1REK

Wer eine Spendenquittung wünscht, gebe auf der Überweisung bitte seine vollständige Postanschrift mit an. Die eingehenden Spenden werden nach der Aktion hälftig zwischen beiden Organisationen aufgeteilt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.