Defekte Fußgängerampel sorgt für verärgerte Autofahrer und Staus

Anzeige

Wulfen. Eine defekte Fußgängerampel auf der B 58 (Dülmener Straße) in Dorsten Wulfen sorgt seit Anfang Mai für viel Unmut bei den Verkehrsteilnehmern und verursacht längere Staus in der Ortsmitte im morgendlichen und nachmittäglichen Berufsverkehr.

Ohne dass der Anforderungskontakt der Lichtzeichenanlage im Bereich der Matthäusschule augenscheinlich betätigt wird, springt die Ampelanlage nach einer nur 20-sekündigen Grünphase immer wieder auf Rot. Zwar wird dann auch für Fußgänger grün, aber oftmals ist hier keine Person, die Bedarf hat, die Straße zu queren.

So kommt es vor, dass Autos auch mal zwei oder mehr Grünphasen brauchen, bis sie diesen Bereich passiert haben. Nach Rücksprache mit Werner Hering von Straßen NRW handelt es hierbei um einen Vandalismus Schaden an einem Druckknopf Kontakt, der dann immer wieder die Ampel auf Rot springen lässt.

„Die Firma Siemens ist verständigt und wird sich im Laufe des Tages um diese Schaden kümmern“, sagt Hering, der zuständige Außendienstmitarbeiter von Straßen NRW.

Am Dienstagnachmittag, 3. Mai erschien ein Techniker der Firma Siemens vor Ort. Er stellte schnell fest, dass die Druckknopf-Armatur derart zerstört wurde, dass eine neue bestellt werden muss. Diese könne dann frühestens morgen
eingebaut werden. „Wir haben die Ampelanlage trotzdem in Betrieb gelassen
und nicht abschaltet, da die Schulkinder ansonsten einfach so über die
Straßen rennen würden. Leider haben dafür die Autofahrer nun bis morgen
regelmäßig rot“, so der Techniker.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.