DIA: Bewegende Trauerfeier für Stephan Reken

Anzeige
Stephan Reken (†46). Foto: Mensing

Mit einer bewegenden Trauerfeier in der St. Agatha-Kirche haben Freunde, Kollegen und Weggefährten dem verstorbenen Lichterfest-Organisator Stephan Reken gedacht. Passend dazu wurden hunderte Kerzen entzündet.

Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt, als die Trauermesse für Reken begann. Der mit nur 46 Jahren unerwartet Verstorbene war in Dorsten als Store Manager für Mensing und als Zweiter Vorsitzende der Interessensgemeinschaft Altstadt bestens bekannt gewesen.

Eine besondere Neigung von Stephan Reken war das warme Licht von Kerzen gewesen. Auch daheim hatte er immer viel Wert auf schöne, stimmungsvolle Beleuchtung gelegt, hieß es in der Andacht. Diese Vorliebe hatte er als Organisator des Lichterfestes für alle Dorstener sichtbar machen können. So konnte es kaum einen besseren letzten Gruß geben, als die vielen hundert Kerzen, die an die Trauergäste ausgegeben wurden und die die Kirche in ein warmes Licht tauchten.

Stephan Reken war vergangene Woche an einem Herzinfarkt verstorben. Er hinterlässt eine Frau und eine Tochter.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.