Die Zerreißprobe – Wie die Angst vor Fremden unsere Demokratie bedroht

Wann? 06.02.2017 19:00 Uhr

Wo? VHS, Im Werth 6, 46282 Dorsten DE
Anzeige
Dinslaken Lohberg. Aus diesem Stadtteil sind etwa 20 junge Männer in den Dschihat gezogen und haben sich dem IS angeschlossen. (Foto: Lamya Kaddor)
Dorsten: VHS |

Dorsten. Am Montag, 6. Februar, 19 Uhr, ist die medienbekannte Pädagogin und Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor zu Gast in der VHS.

In ihrem Buch „Die Zerreißprobe“ – Wie die Angst vor Fremden unsere Demokratie bedroht“ dreht sie die Frage um, die sich zurzeit alle stellen: Wie können Flüchtlinge und Einwanderer sich integrieren? Für sie lauten die Fragen: Muss sich nicht auch die Mehrheitsgesellschaft ändern? Geht es nicht für alle darum, liberale Grundsätze zu leben? Mit Sorge betrachtet Lamya Kaddor, dass die Angst vor den Flüchtlingen und dem Islam die Demokratie in Deutschland schwächt, dass sich Denkweisen etablieren, für die die Beschränkung der Freiheit zugunsten einer angeblichen Sicherheit legitim ist. Lamya Kaddor – die gerade mit dem Integrationspreis der Stadt Duisburg ausgezeichnet wurde – fordert: Wir brauchen ein neues deutsches Wir. Und wir müssen uns mehr über Identität und Integration unterhalten, weniger über Religion. Der Eintritt beträgt 10 Euro. Telefonische Anmeldungen sind über Tel.: 02362/664161 möglich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.