Eheglück: Eine Liebe, stark wie Eisen

Anzeige
Stolze 65 Jahre sind Ella und Harro Borgwardt (90 und 86 Jahre) schon verheiratet. Im Arm tragen sie hier ihren jüngsten Urenkel, Falk William (fünf Monate). Foto: privat

Schon einmal etwas von der "Eisernen Hochzeit" gehört? Wenn nicht, dann ist es kein Wunder: Nicht viele Paare schaffen es, das 65. Ehejubiläum bei guter Gesundheit und mit klarem Kopf feiern zu dürfen. Harro und Ella Borgwardt aus Dorsten ist dieses Glück nun zuteil geworden.

Am 8. März 1952 hatten sie sich in einem kleinen Dorf im hohen Norden das Ja-Wort gegeben, wo sich der holsteinische Junge und das ostpreußische Flüchtlingsmädchen kurz nach dem Krieg kennen- und lieben gelernt hatten.

Nur ein halbes Jahr nach der Hochzeit stand das junge Paar vor der ersten Bewährungsprobe: Da es im nordischen Flachland kaum Arbeit gab, folgten sie dem Ruf der Zechen ins Ruhrgebiet. "Das war ein ziemlicher Kulturschock", erinnern sich die beiden. Mit dem kleinen Dorf mit knapp 30 Einwohnern, in dem Harro aufgewachsen war, hatte das noch immer bombenvernarbte Ruhrgebiet nichts gemein - und auch nichts mit dem einst stolzen Königsberg, in dem Ella als Assistentin des Bürgermeisters gearbeitet hatte. Doch man lebte sich schnell ein, und mit dem Steigergehalt konnten sich die Eltern von nun zwei Kindern dann 1969 endlich den Wunsch nach einem eigenen Häuschen in Hervest erfüllen, wo sie bis heute leben.

An ihrem Ehrentag nahm das "Eisenpaar" die Glückwünsche der beiden Kinder, drei Enkel und zwei Urenkel entgegen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.